Lohnt sich eine günstige Gitarre für den Anfang?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gut genug, um darauf zu üben sicher.  Das Problem dabei wird sein, dass dir auf derartigen gitarrenähnlichen Objekten sehr schnell der Spaß am Üben vergeht. Dann fliegt das Ding in die Ecke und wird nie wieder angefasst - vorbei ist es mit dem Gitarrenspielen.

Das wäre aber dann schade.

Deshalb: übe auf einer halbwegs tauglichen Gitarre, das muss keine Supergitarre für tausende von Euro sein. Es reicht schon eine vernünftige Einsteigergitarre, entweder Western oder Konzert, egal, für ab etwa 150 Euro.  Darunter würde ich keinem Anfänger raten, eine Klampfe zu kaufen.

Fortgeschrittene können manchmal auch mit Billiggitarren was anfangen, weil man sich die Dinger dann selber einstellt, umbaut oder weiß, worauf man sich einlässt; oder sowas zB für eine Motorradtour kauft und so weiter. Aber für Anfänger sollte die Grundregel berücksichtigt werden, nicht auf Billiggitarren anzufangen. Wie gesagt - minimal 150 Euro, darunter hat man nur Schrott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung ist, dass es schon am Anfang eine recht anständige Gitarre sein sollte.
Bei billigen Gitarren kann z.B. die Saitenlage schlecht sein, d.h. die Saiten stehen zu weit vom Griffbrett weg, so dass Dir das Greifen von Tönen noch schwerer fällt, als es für einen Anfänger ohnehin ist.
Oder die Gitarre verstimmt sich leichter, wodurch es schnell falsch klingt.
Deshalb lohnt es sich, auch für den Anfang eine anständige Gitarre zu kaufen, es muss ja nicht gerade eine 1000 Euro Gitarre sein, aber Du solltest an der Gitarre so Freude haben, dass Du sie immer spielen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atom74
03.01.2016, 13:21

Natürlich kannst Du trotzdem mal ausprobieren, wie Du auf der billigen Gitarre zu recht kommst. Aber ich halte nicht viel von 50 Euro Gitarren.

0

Hi! Naja, das wird vermutlich tatsächlich nichts vernünftiges sein, aber warum sollst Du nicht drauf üben können? Das Problem, was Du vielleicht damit hast kann die Stimmbarkeit sein sprich ist die Gitarre bundrein und hält sie die Stimmung. Das solltest Du im Hinterkopf behalten. Ansonsten spiel drauf bis die neue kommt und gut. gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Freundin hat eine günstige Gitarre ca. 50€ und ich spare momentan auf eine richtige ca. 200-300€ Aber ich dachte mir ich könnte ihre solange benutzen.. Nur bin ich mir unsicher ob es auch gut genug zum üben ist...

Du kannst schon darauf üben.

Allerdings sollte dir klar sein, wenn dir auf diesem gitarrenartigen Objekt das Üben keinen Spaß macht, dass das Teil mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein hölzerner Schrotthaufen ist, der sich nicht Gitarre schimpfen darf.

Dir muss klar sein, dass sich solche Billigteile extrem schlecht stimmen lassen, sich ständig verstimmen, selbst bei richtiger Stimmung ab spätestens dem 5. Bund disharmonisch klingen, oftmals die Saitenlage extrem tief oder extrem hoch ist und auch die Haptik und das Gewicht des Instrumentes nicht zusammenpassen - und ja: Man merkt kopflastige und unausgeglichene Gitarren auch im Sitzen, denn die können richtig Kreuzschmerzen bereiten. Du musst darauf gefasst sein, dass solche Billigschrottteile auch ggf. blechern oder sogar aufdringlich klingen oder der Klang gar keinen Sound hat, weil das Holz extrem schlecht ist, etc...

Ich gebe dir den Tipp, natürlich bleibt es dir überlassen, ob du dich daran hältst, dass du, wenn du üben möchtest, ein Musikgeschäft fragst, ob du einfach mal mehrmals dort antesten darfst. Ich kenne Musikgeschäfte, da kannst du theoretisch den ganzen Tag hocken bleiben und auf den Gitarren herumspielen, du darfst nur nichts kaputt machen.

Ich persönlich würde es lieber sehen, wenn du dir nicht das 50-Euro-Teil leihst, sondern schaust, wo du dir 'ne Gitarre leihen kannst, bei der du nicht nach 5 Minuten Lust hast, das Ding an die Wand zu werfen.

Ich hatte eine 50 Euro Gitarre am Anfang. Ich dachte nur: "Ich spiele NIE WIEDER Gitarre"

 Bis ich aus Neugier eine 240 Euro Gitarre im Musikgeschäft probierte und merkte: Das Teil klingt ja so, wie ich es haben will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?