Lohnt sich ein Verlustvortrag bei Erststudium?

2 Antworten

Die Frage ist: Lohnt es sich die Kosten für Fahrten, Verpflegung etc. in die Steuererklärung einzuberechnen?

Hi Eliesu, hast du denn überhaupt mal Lohnsteuer bzw. Steuern bezahlt?

Also für den 450-Euro-Minijob kannst du keine Werbungskosten geltend machen, falls dein Arbeitgeber die 2% Pauschalsteuer für dich entrichtet hat...

Gruß siola55

Ich gehe mal davon aus, dass du 850 Euro monatlich bis Juli verdient hast.

Beziehen sich die 100 Euro Verlust auf das Jahr?

Die 450 monatlich bleiben raus, da steuerfrei.

Ansonsten sehe ich den Verlust nicht, den du geltend machen willst.

Die Einkünfte werden zusammengerechnet.

Ob nun 7x850 oder nur 1x850. Abzüglich 100 ist das positiv.

Es sei denn die 850 das Jahr betreffen und dein Verlust 12x100 war . Dann hättest du einen Verlust, den du geltend machen könntest.

6

Ja ich verdiente 850€ Brutto über 7 Monate und mit dem Kleingewerbe habe ich 100€ im Jahr Verlust gemacht. Es geht aber überhaupt nicht darum...

Die Frage ist ja ob ich Fahrtkosten, Studentengebühren etc mit in die SE angeben soll? Es wären Kosten von über 4000€.

0
30
@Eliesu

Es ist immer gut, alle notwendigen Daten anzugeben. Kein Vorwurf, dazu braucht man Übung.

Die Frage ist, ob du einen Verlust hast. Hast du nicht.

7 x 850 = 5950

Verlust Gewerbe= - 100

Kosten Studium= 4000

SDE, wahrscheinlich GdE= 1750

Wie funktionieren der Verlustabzug, Verlustrücktrag und Verlustvortrag?

Du musst auf die 4000 noch mal über 1750 draufpacken oder den Verlust Gewerbe erhöhen.

Viel Glück!

0
6
@Dekkert

Es ist immer gut, die Frage richtig zu lesen und zu Antworten.

Also lohnt es sich nicht.

Danke :)

0

Student Lohnsteuerausgleich + Werbungskosten

Hallo Community,

ich bin 26 Jahre und absolviere gerade das letzte Semester des master Studiums und bin somit in meinen zweiten Ausbildung. Ich bin werde nebenbei als Werkstudent beschäftigt und im Jahre 2014 lag mein Einkommen knapp unter den Jahresfreibetrag von 8154€. Um die gezahlte Lohnsteuer zurückzubekommen muss ich nur eine Steuererklärung mit Lohnsteuerausgleichsformular ausfüllen. Da ich unter der Grenze liege müsste ich nicht einmal Werbungskosten ansetzen. Jetzt wäre meine Frage, wenn ich eine Steuererklärung machen und dort alle meine Werbungskosten ansetze, werde diese dann im kommenden Jahr berücksichtig, wenn ich nach dem Studium richtig angestellt bin? Also kann ich die Werbungskosten alle sammeln und diese dann im späteren Job mit gegenrechnen oder wie funktioniert das? Wie lange rückläufig kann ich solche Werbungskosten anrechnen?

Vielen Dank

...zur Frage

Steuererklärung Student- was muss man da reinschreiben?

Hallo, ich bin fast fertig mit dem Studium und durch einen Vortrag hab ich mitbekommen, dass ich Geld, das ich ins Studium gesteckt habe, wiederbekommen kann. Ich muss für die letzten 7 Jahre Steuererklärungen machen bis 2009 und soweit ich es verstanden habe, muss ich für das Bachelorstudium/Erststudium (2007-2012) Sonderausgaben drinstehn haben(und was soll das sein, wenn es keine Werbungskosten sind? Hab keine Eigentumswohnung gehabt oder Kind oder so...was soll ich dann 2009/10/11/12 eintragen???.) und für das Masterstudium (ab 2013) muss ich Werbungskosten haben (also Tabelle mit Fahrkosten, Umzug, Kopiergeld etc mit Belegen dafür)..ich schreib dann noch die Daten in die Steuererklärung und das wars? Oder muss da was Spezielles rein? Und wie sieht es aus mit Arbeit während des Studiums? Hab meistens minijob gehabt aber dann 1 Jahr Lohnsteuer bezahlt und ein halbes Jahr auch kein Studium gehabt sondern nur gearbeitet. Kann ich das halbe Jahr auch angeben oder wie soll ich das machen? Und: hab 2007-2012 Bafög bekommen und von 2013-2014 auch..ist das wichtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?