Lohnt sich ein Elektroauto?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

kann man pauschal nicht sagen ....

  • hat extrem viel leistung und zwar drehzahlunabhängig
  • stromkosten sind deutlich geringer als bei foss. treibstoff
  • anschaffungspreis ist erheblich höher
  • keine kfz-steuern (derzeit)
  • die motoren halten wesentlich länger; kaum reibung, wenig hitze, einheitliche drehbewegung etc.
  • ladestationen nicht überall vorhanden
  • akkuproblematik noch nicht gelöst
  • nicht gerade langstreckentauglich
  • uvm. ...

außerdem: so extrem umweltfreundlich sind die teile auch nicht! die zur herstellung erforderliche energie ist enorm. sowohl diese als auch die zum fortbewegen verwendete elektroenergie wird hauptsächlich aus fossilen brennstoffen erzeugt.

allerdings: wenn sich aus genannten gründen niemand ein e-kfz kauft, wird sich auch nichts ändern! wir brauchen pioniere!

und als kleinen zweitwagen neben dem kombi-diesel ist ein e-auto ne ziemlich coole sache!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von konzato1
18.07.2016, 19:45

die motoren halten wesentlich länger; kaum reibung, wenig hitze, einheitliche drehbewegung etc.

Äh, gibts da schon Langzeiterfahrungen?

Wann hattest du (oder jemand aus deinem Bekanntenkreis) den letzten Motorschaden?

Elektromobile (ich sage mit Absicht nicht Auto) werden nur in den seltensten Fällen 200.000 - 300.000 km fahren, was bei Verbrennungsmotoren ja eher das völlig Normale ist.

Ansonsten stimme ich dir in den anderen Punkten zu. Abgesehen davon, dass Elektromotoren nicht "extrem viel Leistung" haben, sondern ein sehr hohes Drehmoument. (Was aber beim praktischen Fahren fast das Gleiche ist)

0

In einer Großstadt würde es sich lohnen, da dort auch mehrere Ladestationen sind. Wenn man aber gerne und viel fährt (vor allem lange Strecken auf einmal) und auf das Motorengeräusch nicht verzichten möchte, lohnt sich ein e-auto nicht. Ich denke nicht, dass Strom viel umweltschonender ist..

Man sollte noch ein paar Jahre warten, bis sich das Auto durchgesetzt hat (wenn es das überhaupt tut) und man auch längere Strecken mit einer Ladung fahren kann. Wenn überhaupt, lohnt es sich als Zweitwagen, aber die Autos sind nicht gerade billig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Kommentar von konzato1 , vor 7 Std die motoren halten wesentlich länger; kaum reibung, wenig hitze, einheitliche drehbewegung etc.Äh, gibts da schon Langzeiterfahrungen?Wann hattest du (oder jemand aus deinem Bekanntenkreis) den letzten Motorschaden?Elektromobile (ich sage mit Absicht nicht Auto) werden nur in den seltensten Fällen 200.000 - 300.000 km fahren, was bei Verbrennungsmotoren ja eher das völlig Normale ist. "Nehmen wir einfach die Straßenbahn oder Eisenbahn. Da Reden wir von 7 bis 9 stelligen Laufleistungen im Schnitt ohne Schäden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es lohnt sich nur, wenn du eine Garage mit Stromanschluß hast, (ein Eigenheim, eine eigene Lademöglichkeit.....) und wenn du ausschließlich kurze, stadtische Strecken fährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn ich ein Auto geschenkt gekommen würde hätte ich wie der großteil der Autonutzer garnicht die möglichkeit die Akkus wieder zu laden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Qualitativ:

Prüfung ob ein E-Auto im Hinblick auf Nutzung, Reichweite und Lademöglichkeit in dein Lebenskonzept passt.

Quantitativ:

Gesamtkosten für Anschaffung + je Kilometer für E-Auto und für Benziner errechnen und schauen was günstiger kommt.


Da muss man jetzt echt kein Mathematiker sein, um sich diese Frage selbst beantworten zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als zweitauto für die stadt oder den umkreis bzw. den weg zur arbeit ja, oder wenn du wirklich keinen bedarf an langstreckenfahrten hast...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst mit Prämie lohnt es sich nicht. Das war und ist nur wieder mal so eine spontane Schnapsidee von A.M.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Is ein Elektroauto nich schon wieder abgeschrieben jetzt wo es auch Wasserstoffautos gibt?

Ich fahr weiterhin eh erstmal meinen Benziner, ein neues Auto werde ich auch die nächsten Jahre nicht brauchen ich kauf mir einfach immer gebrauchte die schon da sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kuku27
19.07.2016, 08:27

Wasserstoff betriebene Autos gibt es schon viele Jahrzehnte. Aber man darf damit in keine öffentliche Garage, vor allem keine Tiefgarage. Explosionsgefahr ist zu hoch.

Auch Reichweite und betankung ist nicht geklärt. Es gab in Am,erika mal einen Ort mit nur Wasserstoffautos. Hat sich nicht bewährt.

0

Als Schüler mit Zahnspange.....auf keinen Fall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?