Lohnt sich ein Dieselkauf überhaupt noch?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pauschalisierung bezüglich der Kosten hilft wenig, weil es von Modell zu Modell unterschiedlich ist, ab wann sich ein Diesel mehr lohnt als ein Otto. Da gibt es auf der Website des ADAC vergleichsrechner. 

Wenn du etwas mit E6 kaufst, ist eh für etliche Jahre Ruhe im Karton. 

Auch wenn du etwas älteres kaufst und 2-3 Jahre fahren willst, ist doch eh alles in Butter. Panikmache deshalb ist doch Blödsinn. 

Nebenbei: besagte panikmache hat die preise für diesel pkws ziemlich gedrückt, also kannst du gerade jetzt auf Schnäppchenjagd gehen. Selbst in 3 Jahren wenn du einen E5 oder älter dann verkaufen musst, wirst du den noch los, denn es wird genug Leute geben, die nie in Innenstädte von Großstädten fahren werden. 

Dann werde ich mal in den Rechner vom ADAC reinschauen :) 

Vielen Dank für deine Antwort. 

In die Innenstadt fahre ich selbst auch nicht gerne. 

0

Abgesehen davon, was man zur Diesel-Problematik für eine Meinung hat, so sind es doch unsichere Zeiten für Dieselfahrzeuge.

Hast du schonmal über einen Gas-Antrieb nachgedacht? Mit Gas dürftest du noch billiger als mit Diesel wegkommen, du wirst kein Problem mit irgendwelchen Feinstaub-Auflagen bekommen, sollten sie kommen.

Einen solchen Kauf müsstest du nur vorerst überlegen. Gibt es eine Gas-Tankstelle in deiner Nähe oder auf dem Arbeitsweg?

Und: Viele Vorurteile über Gas-Antriebe stimmen nicht mehr. Viele sind der Meinung, dass man Tiefgaragen zum Beispiel nicht nutzen darf. 

Das stimmt so aber nicht. Lediglich in Bremen und im Saarland gibt es dahingehend eine Einschränkung. Davon solltest du aber fast nichts mitbekommen.

Also: Ich würde mich über Gas informieren und vielleicht dieses nutzen.

LG

Ohje :) 

Beim Gas gibt es doch kaum eine Auswahl an Autos oder? Ich habe mich aktuell voll in den E90/E92 3er BMW verliebt. Und würde mir auch am liebsten so einen zulegen. 

Gas Tankstellen kenne ich keine auf dem Weh zur Arbeit und bei uns daheim gibt es bestimmt eine, aber ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht. 

1
@Vishera

Generell lässt sich sagen, dass du jeden Benziner auf Autogas umrüsten kannst. Ich würde auch LPG empfehlen bei GAS, CNG (Also Erdgas) hat meiner Meinung nach mehr Nachteile. 

Ich würde dir Empfehlen, dich darüber zu informieren und es mal durchzurechnen, was ein Umbau kosten würde (Einfach bei einem Anbieter/Werkstatt, die das macht nachfragen) und natürlich ausrechnen, ob du sparen kannst damit/nicht zu viel mehr zahlst. 

Auf Mobile.de hab ich 18 Treffer gehabt, welche schon auf LPG umgebaut wurden. Klar, die Auswahl ist etwas kleiner, wenn ich bedenke, dass es bei Diesel über 9000 Ergebnisse gibt, jedoch schienen mir die Preise für die LPG-Fahrzeuge eher niedrig, auf den ersten Blick.

Wie gesagt, da musst du aber einfach mal rechnen^^

LG

1

Für 32 km am Tag wo offensichtlich Stadtverkehr dabei ist auf gar keinen Fall.

Ein Benziner allein nützt aber überhaupt nichts, Direkteinspritzer haben ebenso schädliche Abgase, verfehlen schon die aktuelle Abgasnorm meilenweit und haben auch keine Zukunft.

Du brauchst einen Benziner OHNE Direkteinspritzung, die sind sauber und zukunftssicher.

Wenn du jeden Tag durch einen Ballungsraum fährst sind die Hybridmodelle von Toyota ideal, die spielen bei starkem Verkehr ihre Stärken voll aus, sind dabei besonders sparsam, komfortabel und verschleißarm. Als Hybrid gibt es Yaris, Auris, C-HR, Prius und Lexus CT 200h.

Ich fahre nicht direkt durch die Stadt. Die Autobahn geht nur da lang. Und das ist soweit ich weiß auch eine Euro 3 oder 4 Zone.

Sind etwa 3km die ich dann in dieser Zone fahre. 

Aktuell fahre ich einen MK6 Golf mit 1,6er Benzinmotor. Das sind halt schonmal 300-400€ Benzinkosten, im Monat, bei meinem Fahrstil und Anzahl an Fahrten.   

0

Von Benzin auf Diesel umsteigen sinnvoll?

Ich fahre jeden Tag über 100 km zur Arbeit und würde gerne auf Diesel umsteigen. Ich habe gehört das bei Diesel nur er Autokauf teurer ist, was gut ist denn das Auto kauft man nur 1 mal und tanken muss man öfters, da Diesel viel billiger als Benzin ist. Was würde bei einem Dieselmotor passieren wenn man wenig km macht? Lohnt sich ein Umstieg?

...zur Frage

Diesel oder Benziner, was lohnt sich heute noch?

Hallo Gutefrage-Community,

Ich möchte mir gerne im Februar einen Neuwagen zulegen jedoch weiss ich nicht op ich einen Diesel/Benziner nehmen sollte, ich hatte immer einen Diesel, aber was heute so in den Nachrichten steht von der Abschaffung vom Diesel, sowie andere Probleme wegen dem DPE,... Frage ich mich ob sich nicht ein Benziner mehr lohnen würde.

Ich fahre im Jahr ungefähr: 27897,5 km

min: 3 Kilometer

maximal 670 Kilometer (1-mal im Jahr)

Was würdet Ihr mich empfehlen, bsw. was findet Ihr von einem Diesel/Benziner was sind eure Erfahrungen/Pannen?

...zur Frage

Erstes Auto.. Soll ich mir ein Dieselfahrzeug oder einen Benziner zulegen?

Hallo Ihr Lieben, bald ist es soweit und das erste Auto muss her.. Da stellt sich mir die Frage: Diesel oder Benzin? Irgendwie spalten sich die Meinungen.. Diesel ist teurer in der Anschaffung aber günstiger wenns ums Tanken geht, Benzin das genaue Gegenteil. Ich muss dann jeden Tag 30 km zur Arbeit und 30 km zurück fahren, also ca. 60-70km am Tag. Lohnt sich da ein Dieselauto? Vielen Dank vorab für eure Antworten!!!

...zur Frage

Benzin & Diesel Umfrage.?

Hallo Community, momentan, ist der Dieselskandal, ja mächtig am Überlaufen, ständig sind Rückrufe, politiker hier & da am Labern ... Was haltet ihr davon ? Ich finde Deutschland, hat wirklich was besseres, zu tun. Was fährt ihr für ein Auto ? Wie weit Pendelt ihr zur Arbeit ? Wie wichtig ist euch, die Umwelt ? Wollt ihr Umsteigen / Umrüsten ? Was haltet ihr davon ? Es gibt Menschen die Pendeln mit ihrem ( Diesel ), jeden Tag zur Arbeit, anderseits gibt es auch Menschen, die nicht Pendeln ( Benzin). Wie seht ihr das momentan ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?