Lohnt sich ein Dieselkauf bei 15tkm im Jahr und teilweise Kurzstreckenbetrieb?

13 Antworten

Ein Diesel-Fahrzeug lohnt sich erst dann wenn du lange Strecken fährst und das regelmäßig. Strecken unter 30 km (einfach) kann man noch als Kurzstrecke sehen und in diesem Fall lohnt sich ein Benziner mehr als ein Diesel.

Diesel lohnt sich wenn man lange Strecken fährt und das regelmäßig, dann hat man auch eine Ersparnis aufgrund des geringeren Verbrauchs trotz der höheren Steuer. 

Ein weiterer Einsatzzweck für Diesel sind Fahrzeuge die viel Gewicht ziehen müssen z.B. mit einem Anhänger oder halt Transportfahrzeuge. Für den Privatgebrauch lohnt sich ein Diesel in vielen Fällen nicht und eigentlich nur dann wenn man zur Arbeit lange Strecken pendeln muss. 

Wenn ihr viel in der Stadt fahren müsst ist auch ein Hybrid oder E-Auto eine Alternative. Während E-Autos auf längere Strecken deutlich das nachsehen haben sind sind Kurzstrecken ideal für diese Fahrzeuge.

Ich bin bis letztes Jahr nur Diesel gefahren, aber da sich meine beruflichen Gegebenheiten geändert haben hatte ich (für die Arbeit) nur noch Kurzstrecke zu fahren (9km einfach), das war für mich der Grund einen Benziner zu kaufen. Private strecken würden bei mir keinen großen Unterschied machen ob Diesel oder Benzin, das was ich beim Diesel an Spritkosten gespart habe ging für die Steuer drauf, für den Benziner zahle ich weniger Steuer aber dafür halt mehr für den Sprit - das gleicht sich ziemlich genau aus.

Um einen Diesel wirklich attraktiv zu machen sollten 30.000km / Jahr gefahren werden. Das lässt sich recht gut errechnen was sich lohnt. Du brauchst nur deine Jahresfahrleistung nehmen und das mit dem Verbrauch auf 100km gegenrechnen, dann weist du was du in etwa für Sprit zahlen musst. Zuletzt rechnest du die Steuer mit ein und erhältst eine gute Übersicht für deine Kosten. Ein weiterer Vorteil von einem Benziner gegenüber dem Diesel sind die geringeren Wartungskosten.

In eurem Fall rate ich aber ganz klar zu einem Benziner oder alternativ zu einem Hybriden bzw. E-Auto.

Für die Mehrzahl der Diesel-Fahrer lohnt es sich eigentlich nicht. Ich bin teilweise über 50.000 KM im Jahr gefahren und es hat sich nicht wirklich gerechnet.

Der finanzielle Vorteil wäre ganz gering monatlich ausgefallen. Da hatte ich mit meinem Benziner sicher mehr Fahrspass.

Wenn du in einer Stadt wohnst wo ein Diesel Fahrverbot droht lohnt sich der Diesel nicht. Am besten ist ein Erdgas (CNG) Auto. 1kg Erdgas ist ca. 35% billiger als 1 Liter Diesel und ca. 50% billiger als 1 Liter Benzin.

Fahrneuling 900KM nach Kroatien, alleine?

Ich möchte dieses Jahr im Sommer nach Kroatien und habe seit ca. 4 Monaten einen Führerschein. Ich bin mir nicht sicher ob ich wirklich 900 Kliometer fahren soll, weil das eine sehr lange Strecke ist. Darum wollte ich euch hier um Rat fragen.

Danke.

...zur Frage

Steuererklärung Benzinkosten

Hallo,

Ich wollte eine Steuererklärug machen um meine Spritkosten abzusetzen. Im Internet habe ich gelesen das man eine Strecke am Tag bezahlt bekommt und 1km mit 0,30€ berechnet wird.

Ich fahre für eine Strecke 30km und muss 240 mal im Jahr diese Strecke fahren. Das habe ich mal ausgerechnet:

240x30Km = 7200Km 7200Km x 0,30€ = 2160€

Aber ich gehe jetzt mal davon aus das ich keine 2160€ zurück erstattet bekomme.. meine frage: was wird da noch abgezogen? wie viel werden es letztendlich ca. sein und wie lange dauert es nach dem Antrag bis man das Geld bekommt?

Danke :-)

...zur Frage

Wie komme ich am günstigsten und schnellsten von Duisburg Hbf nach Hannover Hbf?

Hey Leute! Ich wollte euch mal fragen ob ihr wisst wie ich am günstigsten aber auch gleichzeitig am schnellsten von Duisburg Hbf nach Hannover Hbf komme. Ich muss regelmäßig die gleiche Strecke fahren, heisst jede Woche ca. 2x von Duisburg nach Hannover aber auch am gleichen Tag wieder zurück. Ein Abo kann ich auch machen sowas wie Ticket 2000 oder ähnliches!

...zur Frage

Auto springt nicht an, soll ich Batterie wechseln?

Hallo, das Problem ist, dass mein Auto nicht anspringt. Es ist vor zwei Wochen schon mal vorgekommen und der ADAC Typ hat das Auto per Starthilfe gestartet und mir gesagt, ich solle 30- 40 km fahren. Nun wollte ich heute wieder fahren aber das Auto ist wieder nicht angesprungen. Soll ich jetzt wieder 30-40 km fahren?

Ich muss sagen, dass ich keine Zeit habe, ständig eine längere Strecke zu fahren, ich fahre fast ausschließlich Kurzstrecken. Soll ich besser die Batterie wechseln? Sie ist jetzt 3,5 Jahre alt.

...zur Frage

Diesel und Kurzstrecke?

Guten Morgen Meine Frage reicht eine wöchentliche Strecke von 25km hin und zurück um einen DPF FREIZUBRENNEN? Stimmt es das Diesel aus dem PSA-KONZERN mehr Kurzstrecken aushalten(früher auf Temperatur kommen)?ich weiß nur aus dem Bekanntenkreis jemand der einen 807 2.2hdi und einen 308 2.0hdi NUR auf Strecken unter 30km bewegt und mit dem DPf keine Probleme hat!

Danke im Voraus und schöne Weihnachten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?