Lohnt sich ein Besuch auf einem Indoorspielplatz mit 15 Monate altem Kind?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich lohnt es sich auch schon mit so einem kleinen Kind! Immerhin haben mittlerweile fast alle Indoor Spielplätzen auch einen Kleinkinder Bereich. Da ich ein Winterkind habe feiern wir seit seinem 3. Lebensjahr die Geburtstage dort. Die Kids haben Mega viel Spaß und auch die Kleinsten kommen nicht zu kurz. Die meisten geladenen Gäste haben nämlich noch Geschwisterkinder dabei und es ist immer wieder ein Augenschmauß

Nein. Definitiv. Gönne diesem kleinen sehr unfertigen Wesen lieber viel Zeit mit seinen nächsten Bezugspersonen und auch reichlich Zeit sich selbst und die Welt der direkten Umgebung zu erforschen. So langsam fangen die verschiedenen Sinne an sich umzubauen, aufzubauen. Dazu auf Forschungsreise gehen zu dürfen nutzt dem Kind ein ganzes Leben lang. Erst wenn das eigene Ich mal ausgebildet ist, so ab vier Jahren, macht so ein Ding Sinn. - Die Meinung stammt nicht von mir. Ich habe sie von Fachmenschen verschiedenster Richtungen die sich mit menschlicher Entwicklung beschäftigen übernommen. Sie haben sich dazu bei dradio geäußert, sind mit entsprechend fachlichen Begründungen im Netz zu finden und haben Bücher zur Thematik menschliche Entwicklung, Kindererziehung und so fort veröffentlicht. Einige haben auch Vorträge online gestellt. 

Aus eigener Erfahrung würde ich sagen eher nicht… Ich war da eher so im Alter von 5-10, und das auch immer mit paar Freunden, damit man in diesen Kletterdingern auch gescheit spielen konnte ^^

Aber kann natürlich auch gut sein, dass die noch Angebote haben die eher auf kleinere Kinder zielen, insofern könnt ihr es genauso gut auch ein mal austesten

Was möchtest Du wissen?