Lohnt sich ein 33. Jahre altes Mofa?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja,wenn Du nichts oder ganz wenig dafür bezahlst.Wenn Du ein teuer restauriertes erstehst,so musste wissen,das man ein paar kniffe zu lernen hat,selber machen muss,auch auf der Straße ,um Freude dran zu haben.Das sind,einhaken des Schwimmers im Vergaser,kann klemmen.Das ist die Zündkerze zu wechseln,einen "Fadenzieher" zu beseitigen.Ein Stück Kraftstoffschlauch zu haben und zu wechseln.Das Tanksiebchen zu reinigen,sowie den Umgang mit Reservehahn und Rost im Tank,Zwischenfilter ! solltest Du einbeziehen.Jo so eine Zündapp Bergsteiger oder eine Herkules N Serie kann schon der Bringer sein.Besorge Dir gleich eine Neue Ersatzkette und ein kleines Ritzel.Luftfiltereinsatz,Zündkerze,einen Ersatzschlauch für den Reifen.das ist wichtig ,weil Du es jederzeit brauchen kannst.Wenn alles dran funktioniert und auch der Tacho und es weniger als 10.000km hat und technisch einigermaßen in Ordnung ist,Reifen;Felgen,Motor ,kann sich auch ein Tausch des meistens verrosteten Tanks lohnen.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bauerjonas
12.08.2016, 13:28

Was ist ein Fadenzieher?

1
Kommentar von bauerjonas
12.08.2016, 13:36

Achso....noch nie gehabt Tanke nur Bleifrei....denke das ein Fadenzieher dann nicht mehr vorkommt

1

Hallo,
ich würde sagen, dass es sich lohnt, sofern Du es nicht tunst.

Solche Fahrzeuge sind selten und werden wohl hoch gehandelt.

Auch wenn Du es restaurieren müsstest, würde es sich wohl lohnen, denn dann lernst Du noch was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?