Lohnt sich die Tüv Autoreparatur?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo!

Sofern der Polo sonst gut in Schuss ist & keine großen Dinge (Kundendienst, Zahnriemenwechsel usw.) ausstehen, würde es sich durchaus lohnen die 400 Euronen in die Hand zu nehmen und den Wagen durch den TÜV zu bringen.

Denke dir: Für 400 Euro kriegst du kein deinem Polo entsprechendes KFZ bei -----> da müsstest du ggf. das Zehnfache in die Hand nehmen & auch dann kann es noch eine Wundertüte mit Macken sein.

Ich würde es versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

400€ sind überschaubare Kosten. Gegenüber einem anderen gebrauchten wo man auch Dinge reparieren müsste lohnt sich eine Reparatur. Zumal dein Polo sicher nicht wirklich viel Kraftstoff verbraucht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Glück hast, dann stört das einen anderen TÜV-Prüfer nicht und du must nichts dran machen.

Bei meinem alten Auto hatte die Werkstatt (Dekra-TÜV) gesagt das es neue Lagerbuchsen, neuen Kat, Neuer Keilriemen und noch ein par andere Dinge Braucht die ca 1000€ zusammen kosten würden. Dann bin ich zum TÜV-Süd gefahren und der hat dann gesagt: Neuer Kat und da ist ein Loch im Schweller, mach das weg und du bekommst die Plakette. Meine Werkstatt hat das dann Repariert: Neuer Kat 500€ und ein Blech einschweißen für 200€ und deren TÜV Prüfer hat dann eine neue Plakette daraufgemacht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du an Deinem Auto hängst, der Wunsch zu einem neueren Wagen bisher nicht angedacht war, weil evtl. das Kleingeld fehlt, dann wäre es durchaus lohnend.

Gute Fahrt weiterhin.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich persönlich würde reparieren lassen, außer der Werkstattmensch würde mir sehr überzeugend davon abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werkstätten reden einen auch oft viel ein. Ich geb meine Autos immer ohne Vorkontrolle zum Tüv (natürlich Flüssigkeiten aufgefüllt usw.), dann kann der Tüv-er entcsheiden was denn tatsächlich repariert werden muss. Wenn ers durchgehen lässt, hast du 400€ gespart, wenn nicht, zahlste letzten Endes auf die Reparatur auch nur 15€ für die Nachuntersuchung oben drauf  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaudrian
12.07.2017, 15:44

Wenn der Schweller durch ist, ist er durch. Werkstätten sind meist ehrlich. Lässt einen der TÜV durch hat er einen Mangel oft übersehen. So sieht leider die Realität aus. 

0

Wenn er sonst nichts hat würde ich sie 400€ investieren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA ..... auf jeden Fall. Keine Frage, ich denke, dein Polo macht es auch noch bis 200.000 km. Also riskier die 400 Euronen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind sehr überschaubare Reparaturkosten. Wenn die Werkstatt ihn mit dieser Investition gleich durch den Tüv bringt, lohnt sich das allemal, finde ich. Gruß ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anschaffungskosten(Neues Auto) - Verkauf(Altes Auto)= Über 500€ (Tüv+Rep.)= Lohnt es sich nicht, da du sonst drauf zahlen musst um dir ein Auto zu besorgen (Außer du willst ein besseres und bist bereit drauf zu zahlen)

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

14 Jahre und 140.000 KM ist ja noch nicht wirklich ein altes Auto. Die 400,- Euro-Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Ich würde aber auch erst mal zur HU fahren und schauen was alles beanstandet wird und dann die Entscheidung treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er sonst keine Probleme hat, sicher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?