Lohnt sich die Renovierung?

...komplette Frage anzeigen Beispiel für Dachfenster - (Haus, Elektrik, renovierung)

6 Antworten

mit allem zipp und zapp von Abwasser bis Zentralheizung dürften 30.000 € da LOCKER zu versenken sein, je nach dem wie ihr das alles austatten wollt...

z.B. die Dämmung des Daches, da werdet ihr, wenn ihr euch nicht armheizen wollt, und im sommer keine sauna da oben haben wollt, etc. dämmen müssen, mindestens 200 mm in einer, ggf. auch zwei lagen, da liegt ihr NUR für die dämmwolle schon mal locker bei nem guten 1000er da ist dann noch kein m² verlegt, noch keine dampfsperre dabei, noch kein dichtband und was so alles dabei gehört. ganz zu schweigen von der unterkonstruktion.

ein gutes dachfenster kannst du samt einbau auch mal mit 700€ aufwärts veranschlagen. dann noch die leitungen für heizug, warm und kalt wasser, die abflüsse, je nach dem wo man anschließen kann, eine unterverteilung eventuell, jedenalls aber mehere leitungen von der verteilung aus, sicherungen,m fehlerstromschutzschalter etc. steckdosen, lichtschalter usw. da kannst du für die elektrik alleine an material schon mal MINDESTENS nen halben tausender rechen und dann ist da noch keine einzige lampe bei!

so summiert sich das alles...

mein tipp: redet mit oma über ein vorgezogenes erbe oder eine schenkung. sie kann ja a.) das wohnrecht eingetragen bekommen und b.) ein veräußerungsverbot zu ihren lebzeiten verfügen....

lg, Anna

Ich gehe mal davon aus, dass das DG jetzt bereits ausgebaut war, damit man nicht auch noch einen DG-Ausbau beantragen muss!

Es lohnt sich immer - wenn man das selber macht. Wenn man handwerklich geschickt ist, funktioniert das auch.

Bei den Dachluken werden einfach zwischen den Sparren Wechsel eingebaut (ein Sparren muss dann herausgeschnitten werden) und dann kann man ein vernünftiges Dachfenster einbauen mit Eindeckrahmen und beischneiden der Dacheindeckung.

Damit alles nicht zu schwer wird, sollte man die Wände aus Gipskartonständerwände machen (dort hinein die E-Leitungen), Türen, Bodenbeläge, unbedingt Wärmedämmung an die Dachschrägen und oberste Geschossdecke (falls noch nicht gemacht), Tapezieren, neue Sanitärgegenstände und fertig.

Was das kostet, kann hier keiner sagen, man kennt die Größe und die Örtlichkeit nicht.

Mit wenig Infos und nur mit Bild von einer Dachluke kann man schnell vorbeischätzen :D Es nützt dir nichts wenn ich zB sage 25000 und es wegen Unvorhersehbarkeiten plötzlich 40000 werden

Ich glaub' es würde mehr Sinn machen wenn du mal nen Mann/Frau vom Fach ranholst und das vor Ort abschätzen lässt. Vielleicht verschiedene Personen gucken läßt. So hast du dann schon mal eine bessere Vorstellung.

Erstmal brauchst du eine Baugenehmigung und wenn du eine Wand entfernen willst einen Architekten. Ansonsten würde ich für dein Projekt etwa 60 tsd rechnen

Da ihr noch nicht wisst, was mit dem Haus geschieht, wäre ich mit kostenintensiven Renovierungen erst einmal sehr vorsichtig.

Lass dir einen KV machen, von den verschiedenen Firmen, so Ferndiagnosen bringen nichts.

Was möchtest Du wissen?