Lohnt sich die Anschaffung eines Brotbackautomaten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hallo

also .. wir haben uns vor ca. 7 jahren einen backautomaten zugelegt. überzeugt hat er mich bis heute nicht, gebacken haben wir vieleicht 20 mal. auffällig ist, dass bereitas nach kurzer zeit die software der backbrogramme angefangen hat zu spinnen. ebenfalls ist es tödlich, wenn die teflonschicht der teigwanne zerkratzt wird, dann bleibt das halbe brot in der backform hängen. aber um so ein brot erstmal aus der form zu bringen,ist schon einige erfahrung und geschick nötig. wenn ich da die anschaffungskosten gegenrechne........ist so ein automat einfach unrentabel. gruss andy

Also ganz ehrlich, bei unserem 6 Pers.-Haushalt lohnt es sich fast nicht. Hab´s mir nicht auf Heller und Pfennig ausgerechnet, aber mich störte die Tatsache, dass ich täglich!! 1-2 Brote backen mußte, damit es für alle reichte, bzw. damit wir zum Frühstück Brot hatten.Sicher, ich kenne Leute, die das Gerät nachts laufen liessen u. dann morgens frisches Brot hatten, aber das ist ehrlich gesagt nicht mein Ding.Zumal auch in der Betriebsanleitung steht, man solle das Gerät auf keinen Fall unbeobachtet laufen lassen. So war ich täglich auch mindestens 2,5-3 Std.gebunden, denn solange dauert es in der Regel bis 1 Brot fertig ist.Dann immer die Puhlerei, bis man die Knethaken aus dem Brot gefummelt hatte,manchmal ging dabei das halbe Brot kaputt.Nee, irgendwann war ich´s satt u. hab ihn verschenkt.Dazu kam noch,das meine Familie noch lange nicht jede Brotsorte mag,sondern ganz bestimmte bevorzugte.Da bin ich dann oft von Geschäft zu Geschäft gefahren um die Backmischungen zu kaufen,die dann leider sehr oft vergriffen waren.Es gibt zwar auch Rezepte speziell für den Automaten, aber die sind mir nicht immer so gut gelungen.Wie andreas48 schon richtig schrieb, für einen 2 max.3 Personenhaushalt ist so ein Automat bestimmt nicht schlecht, aber für mehr Pers.eher ungeeignet.

Vielleicht haben alle den falschen BBA gekauft, bei uns war erst der dritte richtig gut (Unold Backmeister) Fertigmischungen gelingen sehr gut, Rezepte muß man erst ausprobieren.

also ich habe einen, nutze den auch und würde sagen für eine 2-köpfige Familie ist es o.k., aber bei mehr Personen würde ich dann schon den Bäcker vorziehen..zumindest für das tägliche Brot..

Das kommt doch ganz darauf wie oft du ihn nutzen willst. Mach einfach ein Amortisationsrechnung.

Wir haben einen schon seit Jahren ,nutzen ihn sporadisch , sozusagen als Abwechslung oder wenn mal kein Brot da ist

Das Brot schmeckt eindeutig nicht so gut wie das im Ofen gebackene. Haben uns eine große Brotbackform gekauft, Brot schmeckt echt lecker, man kann bedenkenlos variieren - und der Brotbackautomat steht im Keller.

Was möchtest Du wissen?