Lohnt sich die Anschaffung eines billig-Fahrrades?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

also, ich hab mir auch mal ein rad geholt, könnte real gewesen sein, am anfang gings, aber später war ich nicht mehr so glücklich, gangschaltung ging immer weniger, zum kalorien verbrennen bestimmt super, aber nach nem halben jahr hab ich es entsorgt und mir lieber was gescheites gekauft. ich würd mir nix billiges mehr holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser ein gebrauchtes. Ein neues Rad für nur 200,00 Euro taugt meist nicht. Zuerst solltest du dir aber überlegen welche Art Rad du möchtest. Entweder bei einem Händler oder der Tageszeitung nach gebrauchten suchen. Auch im Internet gibt es viele Angebote. Darunter bestimmt auch welche in deiner Region.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist einfach nicht möglich, ein halbwegs gutes Fahrrad für weniger als 300 € anzubieten. Wenn das Fahrrad günstiger ist, dann wurde noch irgendwo gespart, wo sicherheitsrelevante Bereiche tangiert werden.

Gerade wenn Du etwas mehr wiegst ist ein solider Rahmen und gute Laufräder wichtig. Die Laufräder dieser Billigräder sind meist aus minderwertigem Material und so grottenschlecht verarbeitet, dass das Verlassen asphaltierter Wege nicht ratsam ist.

Wenn Du nicht im Fachhandel kaufen willst, schau mal nach, ob bei Real das Stratos "Bergsteiger" zu haben ist. Das ist wenigstens ein halbwegs empfehlenswertes Rad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ICh persönlich halte von Billigrädern gar nichts, wenn du damit mal ernsthaft ins Gelände willst, ist doch ein Mountainbike, oder?, dann läufst du Gefahr das dir das Teil unter dem Hintern wegbricht. Die Komponenten (also Schaltung, Gabel, Bremsen) sind vom Billigsten, halten also keiner ernsthaften Belastung stand, können unter Umständen sogar lebensgefährlich sein. Es gibt nämlich keine Bauvorschriften für Räder, hier in Deutschland kann jeder verkaufen was er will.An deiner Stelle würd ich noch ein bisschen sparen und mindestens 400€ investieren. Dafür kannst du dich bei B.O.C. mal umschauen und kriegst was halbwegs GEscheites. Oder du schaust dich mal auf dem Gebrauchtmarkt um, da ist für 400€ schon was richtig G eiles drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jiooa sollte gehen. Sofern du nicht gerade wie der letzte Assi damit durch die Pisten ackerst, dürfte es zusammenhalten ;) Ich hatte mir früher mal eins vom Aldi gekauft, das hatte dann so 3 Jahre ca. gehalten glaub ich oder sogar etwas länger. Aber ich bin damit auch über so alles drüber gefetzt^^ Jedoch kann's sein das du mal öfters was drann reparieren musst (ketten, bremsen nachziehen und sowas).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe ein klares NEIN!

Egal ob man bei REAL zu den "besseren" Bikes greift, sie sind saumäßig verarbeitet und bringen nichts als Ärger. Falls du ein MTB nicht nur für 100km im Jahr brauchst und damit Spaß haben möchtest, dann ist beinahe jedes gebrauchte MTB für 500 EUR besser als dieser Sch****.

Was ist an den Bike zu bemängeln?

  • die Laufräder sind zu schwer und die Speichen kannst du schlecht nachspannen
  • nur weil Shimano auf der Schaltung steht, muss das nicht heißen, dass die Funktion 1a ist
  • Funktion der Federgabeln???
  • Rahmen zu schwer - selbst mit Alu kann man bleischwere Rahmen produzieren
  • angepriesene MTB-Downhill Stahl-Federbügel -> soll einen das imponieren? Was macht das Material Stahl da und warum Downhill - höchstwahrscheinlich ist das genannte Teil garantiert nicht Downhill-tauglich, denn dort werden Gabeln mit 200mm Federweg gefahren, für die Preise über 1000 EUR aufgerufen werden

Du musst dir mal ausrechnen wieviel die Komponenten in der Produktion maximal gekostet haben müssen, um diesen Preis zu erreichen.

  • 399 EUR - 19% MwST. = 335 EUR
    • minus Gewinnspanne real
    • minus beschaffungskosten
    • minus Gewinnspanne Zwischenhändler
    • minus Personalkosten
    • macht schlussendlich vll. noch 200 EUR.

Für den Preis bekommst du im Laden einen Laufradsatz oder eine Einsteigergabel aber kein ganzes Fahrrad.

Von daher schau dich mal bei www.mtb-news.de/forum im Bikemarket um, da findest du viel bessere Räder - auch wenn sie gebraucht sind. Und viel hochwertiger sind diese auch noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von srami
22.06.2011, 19:11

noch etwas zu Little John Bikes: manchmal haben die auch gute Fahrräder drin stehen. Aber im Durchschnitt ist deren Qualität nichts besonderes. Ich weiß nicht wie heute deren Qualität ist, ich gehe seit über fünf Jahren nicht mehr in den Lden, da sie meine Qualitätswünsche bei Beratung und Reparatur nicht erfüllen können

0

ich würde mir mal ein ordentliches fahrrad kaufen, das dann ne einigermaßen sinnvolle finanzierung, es ist zwar teurer, aber es hält länger, denn bei billigrädern kanns passieren, dass du eines tages aufsitzt und denne hauts dir das din unterm a####sch weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hol dir ein markenrad. da haste die nächsten 10 jahre was davon. und bei guter pflege und behandlung hält es ewig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kaufe dir lieber für dieses Geld im Fachgeschäft ein gut gebrauchtes Markenrad. Dann hast du gute Qualität, Beratung für wenig Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir ein Markenfahrad. Davon hast du länger etwas von. Mit dem preiswerten Real-Rad wirst du nur Ärger haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vlt beim fahrradhändler nachfragen

die haben ja manchmal was

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?