6 Antworten

Grundsätzlich ist die Anlage deiner vermögenswirksamen Leistungen deines Arbeitgebers sinnvoll, da es geschenktes Geld ist.

Ob du die nun in Fonds- oder klassische Sparpläne oder in einen Bausparvertrag anlegst, kommt darauf an, was du zukünftig machen willst. Bei dem Vorhaben Bau/Kauf von Wohneigentum ist natürlich der Bausparvertrag sehr sinnvoll. Dort kannst du bei Vorliegen der Voraussetzungen auch die Wohnungdbauprämie.

Wenn es dir nur darum geht die Leistungen anzulegen bringen Fondssparpläne derzeit die besten Gewinne. Die klassischen Sparpläne sind leider aufgrund Leitzins zu niedrig.

Bei allen Anlageoptionen kannst du auch ggf. die Arbeitnehmersparzulage erhalten.

Entweder packst du das ganze in Fonds bzw. Aktien. Dafür ist die Laufzeit mit 7 Jahren bei der VL aber recht kurz oder du überlegst ob du die VL nicht vielleicht in einer bAV einfließen lässt.

1% Zinsen ist Schwachsinn.

Die VWL Sparpläne haben auch die Kassen und Banken bei Ihnen , mit persönlicher Beratung .

Langfristig lohnt  sich VWL auch fürs Bausparen , wegen der möglichen Darlehen beim Bau oder Kauf von Immobilien .

Bevor du die VWL deines Arbeitgebers verfallen lässt, geht auch dieser Sparplan. Lohnen sieht aber anders aus.

Nein, lohnt sich nicht.

Kannst du mir sagen wieso nicht?

0
@Brieftasche1982

Die Frage ist eher, warum sich dieses Finanzprodukt für dich lohnen sollte. Wenn du das beantworten kannst, dann können dir alle Antworten hier egal sein. Ich persönlich halte diesen Sparplan für meine Bedürfnisse für Schrott. Jeder halbwegs gut geführte Aktienfonds würde in diesem Zeitraum eine höhere Rendite erwirtschaften und langfristig lohnen sich sowieso eher ETFs.

0

Welcher Betrag und auf wieviele Jahre....?

Ist das nicht fest? ich lesen da was von 480 euro im Jahr auf 7 Jahre.

0

Was möchtest Du wissen?