Lohnt sich Defragmentieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das man eine Festplatte regelmäßig defragmentieren sollte, gehört zu den unausrottbaren Mythen der EDV.

Theoretisch ist das natürlich sinnvoll, zusammenhängende Daten auch zusammenhängend zu speichern, praktisch bringt  es außer in bestimmten Fällen (Platte ist vollgelaufen) nichts.

Bei SSDs wäre defragmentieren kontraproduktiv, ist da also kein Thema mehr.

Sicher hat hier jeder seine eigene Meinung dazu, man sollte in solchen Fällen auf seriöse Tests und Profis setzen, z.B. die der c´t:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/microsoft-windows-mythen-erklaert-a-1028994.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gummileder
02.07.2017, 16:41

Das man nicht defragmentiert ist eine technische Gegebenheit, keine Meinung.

0

Defragmentieren dient dazu, dem Schreib-Lese-Kopf der Festplatte weite Wege und häufige Wechsel zu ersparen, da das die Mechanik stärker beansprucht. 

Ich nehme an, Du nutzt Windows als Betriebssystem. Starte das Defragmentierenwerkzeug und Du bekommst angezeigt, ob eine Defragmentierung notwendig ist und dann führe sie gegebenenfalls durch.

In neueren Computern sind hauptsächlich SSDs verbaut. Diese sollen nicht defragmentiert werden, da zum einen ihre Daten anders organisiert sind und  zum anderen die Anzahl der Schreib-/Lesezyklen dadurch erheblich zunimmt, die das „Alter“ einer SSD bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei HDDs ist mMn Defragmentierung ein gutes Mittel um Festplattenmechanik zu schonen (mal abgesehen von dem Vorgang selbst. Denn Defragmentierung ist Schwerstarbeit für HDD und seine Mechanik) und Performance bei der Arbeit mit dem Betriebssystem zu gewinnen.

Aber da es, wie gesagt, eine hohe Belastung die Festplatten-Mechanik ist, sprich für den S-L Kopf, sollte man es nicht übertreiben. Im Windows kannst du eine automatische Defrag einrichten. Die wird dann nur gestartet, wenn der Rechner im Leelauf ist.

Als Tipp:

Mach dir eine Partition NUR für das System und die installierten Programme. Diese dann regelmäßig defragmentieren. Auf den andere Partitionen kannst du Spiele und Daten wie Filme auslagern. Sachen eben, die nicht unbedingt eine Defragmentierung benötigen.

Ein gutes Mittel ist das Tool MyDefrag zu benutzen und dort die Methode "freien Speicher vereinen" zu wählen. So werden von dem Programm alle Daten an den Anfang des Speicherbereichs defragmentiert abgelegt und du bekommst nach Abschluß maximale Leistung. Ich habs in HDD Zeiten nie anders gemacht und war immer vollends zufrieden mit dem Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moderne Betriebssysteme defragmentieren automatisch. In großen Rechenzentren gibt es gar keine manuellen Defragmentierer mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?