Lohnt sich das, soll ich etwas gegen die Tierklinik tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es tut mir sehr leid um Dein Mäuschen. Ich verstehe Deinen Ärger und noch mehr Deine Trauer.

Aber Du hast keinerlei Chancen und wirst auch die Rechnung der Tierklinik komplettt bezahlen müssen. In einem solchen Fall ist es an DIR, den Leuten nachzuweisen, daß sie Fehler gemacht haben. Allein die Tatsache, daß Du etwas vermutest, hilft da gar nichts. Man hätte den toten Hund zu einem Veterinäramt zur Untersuchung auf die Todesursache bringen müssen, damit eine konkrete Aussage (wenn überhaupt) Deine Ansicht untermauert hätte.

Mir sind selbst schon viele Tiere gestorben, auch in Unikliniken. Ich teile Deine Ansicht, daß auch Studenten lernen müssen, und weiß auch, daß eine Krähe der anderen kein Auge aushackt, schon gar nicht im ärztlichen Bereich. Da habe ich in all den Jahren erst einen einzigen Kollegen kennengelernt, der bald einen anderen von den Socken geholt hätte.

Bitte behalte Deine Kleine in guter Erinnerung. Du warst bei ihr, mehr kann sich kein Tier wünschen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
28.10.2016, 22:15

Danke.

Ich wollte sie nicht auseinanderfleddern lassen, das hätte ich nicht geschafft. Mir ist auch klar, dass ich somit nicht sicher sagen kann, dass die Klinik Fehler gemacht hat. Und klar halten die zusammen.... Meine arme Kleine.

Ich werde das Wochenende darüber nachdenken, ich weiß noch nicht..... Andererseits, ich kann nicht alle paar Wochen lesen, dass die Kleine todkrank war, das belastet mich immer extrem.

0

Was möchtest Du wissen?