Lohnt sich das neue Harry Potter Buch?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das Buch ist kein Roman. Es ist ein Theaterskript. 

Harry kommt auf die Bühne, sieht Hermine an einem Regal stehen.
Harry (grimmig): sagt etwas.
Hermine: antwortet. 

So in etwa sieht es aus. Es gibt keine detaillierten Beschreibungen von Orten, Gegenständen, Gefühlen und Mimik. Es wird sich nur auf das wesentliche Konzentriert. Das Skript basiert auf einer Idee von JK Rowling, diese Idee wurde aber dann von Jack Thorne umgesetzt - sprich, geschrieben. 

Ich habe es schon im August auf englisch gelesen und ich kann diese ganze Fanfiction-Meckerei nicht verstehen. Ich selber habe noch nie eine Fanfiction gelesen, glaube aber fest daran, dass die Leute die damit argumentieren, dass dieses Skript eine Edel-Fanfiction sei, zu sehr von Fanfictions "verdorben" sind. Niemand außer JK Rowling weiß ganz genau, wie es wirklich weitergegangen wäre. Wir sollten froh sein, dass sie nun eine neue Generation eingeführt hat, denn in der Dokumentation "Ein Jahr im Leben von JK Rowling" hat sie gesagt, dass sie sehr in den Charakter von Albus Severus Potter interessiert sei. Da war es also nur eine Frage der Zeit, bis dieser sein erstes Abenteuer erlebt. Sein Debüt hat er also in Theaterform gefeiert und ich nehme stark an, dass man von Albus, Scorpius und Co noch mehr zu sehen, hören, lesen bekommen wird. 

Um noch mal auf das Skript zurückzukommen. Nach den ersten drei Seiten gewöhnt man sich an den Stil des Buches. Es sind hauptsächlich Dialoge und kurze Beschreibungen, was auf der Bühne zu sehen ist. Da man aber als Leser der Romane weiß, wie die magische Welt von Harry Potter in meinem eigenen Kopf aussieht, tut die Skriptform dem Kopfkino keinen Abbruch. Ich finde sogar, dass diese abgespeckte Version der Details die Kreativität noch mehr anregt. Aber Schlussendlich muss jeder selber wissen, ob er das Buch/Skript toll findet, oder nicht. 

Ich war hin und weg, wieder in diese Welt abzutauchen. Ich kann das Skript nur wärmstens empfehlen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siebeneckig
28.09.2016, 14:14

danke, klingt wirklich gut so wie du es sagst :D

0
Kommentar von miaaxxx
28.09.2016, 16:38

Also ich würde jetzt nicht sagen, dass die Leute von Fanfiktions verdorben wurden. Ich lese selbst auch Fanfiktions und ich muss zugeben, es gibt viele die richtig schlecht sind. Aber es gibt auch viele Leute die echtes Talent haben und fantastische Geschichten auf die Beine stellen.

1

Ich hab das Buch auf Englisch gelesen.

Ich kann meine Meinung jetzt selbst nicht wirklich verstehen,aber nun spreche ich auch mal.

Man kann es nicht wirklich als einen 'Roman' bezeichnen, da es ein Drehbuch ist. Die Orte und Menschen sind nicht nah beschrieben,man liest nur die die Personen sprechen, was etwas verwirrend sein kann.

Dennoch ist es eine gute und fesselnde Geschichte, aber auf der anderen Seite sehe ich jetzt die 'Harry Potter Welt' in anderen Augen. Die Hauptcharakter sind Scorpius und Albus und Harry,Termine und Ron kommen selten in Buch vor.

Also jeder seiner Meinung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es kommt ganz darauf an, diejenigen die sich über das Format beschweren, haben vorher einfach nicht genau hingeguckt und sich dann darüber geärgert das es so ist. Doch wenn man es vorher weiß ist es etwas ganz anderes.

Du sagst es gibt schlechte Meinungen? Zu ALLEM gibt es jemanden der was zu meckern hat, also gibt es hier auch keine Ausnahme. Bild dir dazu deine EIGENE Meinung und verlass dich nicht auf die der anderen. Woher sollen die wissen was dir gefällt?

Wenn du ein Harry Potter Fan bist, dann kauf dir das Buch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstens : was manche hier schreiben das das Skript nicht von jk Rowling geschrieben wurde ist falsch ! Steht auch ganz groß drauf das es bin ihr ist, es haben nur noch zwei andere mit geschrieben weil diese das Stück in London auf die Bühne gebracht haben wo es momentan gespielt wird ; ) also es ist von jk Rowling : ) und ja ich finde es lohnt sich, ich habe es an einem Tag gelesen und war begeistert ich war wieder so gefesselt wie als ich die romane gelesen haben ; D aber man muss sich halt im Klaren sein das es ein Skript ist und kein Roman ist am Anfang verwirrend aber man gewöhnt sich dran und dann macht es doppelt so viel Spaß es zu lesen : D hoffe ich konnte helfen ; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Buch ist ja auch kein Roman. Es ist das Skript zu einem Theaterstück.
Es nimmt daher auch gar nicht für sich in Anspruch ein weiteres Buch aus der Reihe zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja das sind ja alles persönliche Meinungen, die nicht der deinen entsprechen müssen. 

Wenn es das Buch in einem Buchladen etc. zu kaufen gibt, dann kannst du ja mal dahin und versuchen ein bisschen drin zu lesen, bei manchen Buchläden gibt es eine Leseecke.

Somit kannst du dir vorher ein grobes Bild machen und selbst entscheiden,  ob es sich für Dich lohnt oder nicht. 

Vielleicht kennst du ja auch welche die das Buch schon haben,  und leihst es dir von ihnen aus, wenn du darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da das Skript nicht von JK geschrieben wurde,gleicht es eher einer FF,wie es sie zu tausenden,meiner Meinung nach auch wesentlich bessere, im Internet gibt.

Interessant finde ich,das es das Skript schon für wenig Geld bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen gibt-also scheint es noch nicht mal als Dekostück im Bücherregal zu glänzen.

Ach ja,das Skript ist eh nächstes Jahr nur noch Kaminfutter,denn dann kommt die Endfassung in die Läden und das jetzige wird eingezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sg150490
27.09.2016, 23:56

Ich denke mal so wie sie schreiben haben sie das Skript mich mal selber Gelsen , also dann würde ich auch auf so eine Frage nicht antworten sorry aber auf dem Buch steht ganz groß drauf das es von jk Rowling ist und die anderen beiden Namen sind von denen welche das Theaterstück in London aufführen also haben sie deshalb daran * mit* geschrieben aber ist von jk Rowling ; ) sorry aber das wollte ich einfach loswerden : )

0

Naja, das Buch ist wie ein Drehbuch geschrieben, weil es ein Drehbuch IST.

Ganz ehrlich...? - Ich wünschte, ich hätte es nicht gelesen. In meinen Augen ist die ganze Story bemüht, unnötig in die Länge gezogen und einfach nur haarsträubender Unsinn. Manchmal kommt so etwas wie Spannung auf, aber im nächsten Moment fasst man sich nur noch an den Kopf. :-/

Ich kann nicht nachvollziehen, wie JK Rowling dieses Machwerk abnicken konnte. Meiner Meinung nach zerstört es den Zauber der HP-Reihe.

Mein Fazit: völlig unnötig. Ist aber nur meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoOoO
27.09.2016, 21:56

find ich auch...

0

Wie schon gesagt das Buch ist ein Theaterstück und ist nicht so wie die anderen.  Ich finde es lohnt sich zu lesen, da man sonst ja nocht weiss wie es mit den Kindern von Harry und Ginny weitergeht. Besonders mit Albus Severus Potter:) ich finde das Buch selbst nicht das beste aber man kanns verstehen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja natürlich lohnt sich das :D Am besten nochmal alle Harry Potter Bücher nochmal lesen wär auch gut :) Bin Absoluter Harry Potter Fan und das neue Buch ist auch sehr gut :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?