Lohnt sich auch ein K-Prozessor wenn ihn nicht übertaktet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Joa, aber nur ein bisschen mehr Leistung, als ein non-K.

Wie auch immer, eine K-CPU gehört definitiv auf ein gutes Board. Das muss nicht das teuerste sein, soll aber auch nicht das günstigste sein.

Und ein fetter Kühler ist auch Pflicht, auch wenn der Prozessor nicht übertaktet wird.

K-CPU ohne OC ist aber echt sinnfrei. Übertakten ist mittlerweile kinderleicht, und wenn man sich nicht total dämlich anstellt, kriegt man die CPU damit auch nicht kaputt.

Also, wenn Du dir eine K-CPU gönnst, dann übertakte die auch, und zwar direkt in den ersten Wochen, nicht erst in ein paar Jahren.

Du kannst dir aber genauso gut den i5-7500 oder 7600, oder den i7-7700 ohne K kaufen, die haben auch Leistung satt.

Dafür kannst Du dann ein günstigeres Mainboard und einen etwas kleineren Kühler nehmen.

Grüße aussem Pott

Jimi

Die minimale Mehrleistung bringt es nicht.

Wenn du ein K Prozessor nimmst, sollte man auch dementsprechend ein H Board nehmen.. Ein großer Kühler ist nicht Pflicht. Du brauchst einen der eine gute Kühlleistung hat :-) 

Stahlbart2 30.06.2017, 12:27

die mainboards zum übertakten sind die mit Z chipsatz, nicht H!

1
FlixHD 30.06.2017, 12:37
@Stahlbart2

Ach Mist, Danke für die Korrektur :-) Vor lauter Schreibwahn hab ich die beiden vertauscht!

0

Lohnen tut er sich nicht.

Ausser im falle vom I7 6700 zu 6700K der Taktet von 3,4 gleich auf 4,0Ghz, den habe ich mir geholt weil ich auch nicht übertakten wollte. Die Frage ob sich das Übertakten auch in wirklicher Mehrleistung auszahlt bzw. spürbar wird wage ich zu bezweifeln. Wie will man das auch "messen" entpackt er jetzt 5 sec schneller oder bringt er jetzt mehr Fps, das ist alles ziemlich wage.

wenn er nicht so viel teurer ist, dann vermutlich schon. hol dir doch einfach einen ryzen, da musst du über sowas nicht nachdenken :D

Was möchtest Du wissen?