Lohnt sich Abitur?

8 Antworten

Abitur ist immer gut und auch für viele Berufe eine Voraussetzung. Doch es kommt auch überwiegend darauf an, welchen Beruf du mal erlernen möchtest. Für handwerkliche Berufe ist nicht immer Abitur gefragt. Wenn du dir aber darüber noch nicht im Klaren bist, würde ich auf jeden Fall die Chance wahrnehmen und das Abitur anstreben. Allerdings muss auch der Ehrgeiz da sein, das zu schaffen, denn du darfst auf keinen Fall von den Noten ausgehen, die du damals in der Schule hattest, denn ob du diese heute auch noch so gut erreichst und den nötigen Anforderungen für Abitur gerecht wirst, das kannst du jetzt noch nicht wissen. Deshalb solltest du einige Dinge überdenken

Du bist zwei Jahre aus der ehemaligen Schule raus, das heißt, es muss nicht, doch es könnte möglich sein, dass sich dort einiges geändert hat. Aber auch du hast dich mit Sicherheit geändert in Auffassung, Einstellung etc. was ganz erheblich zu einem Erfolg beiträgt. Deshalb wäre es nicht gut zu denken, dass du einfach anknüpfen kannst, wo du vor zwei Jahren aufgehört hast.

Ich wollte dich nur darauf aufmerksam machen, wie ich das bei meinem Sohn/Tochter auch in diesem Fall tun würde. Aber das ändert nichts an meinem Rat, das Abitur zu machen. Doch letztendlich musst du selber am besten wissen selber, was du in dieser Richtung kannst und auch bereit bist zu tun. Mit Sicherheit ist es eine neue Herausforderung, die aber bestimmt vieles leichter macht, wenn man sich auch neu darauf einstellt.

Möchte später etwas in Richtung Sport/ Geschichte machen

Hier sprichst du einen entscheidenden Punkt an:

WAS genau willst du später machen.

Also Sport- und Geschichtslehrer brauchst du Abi oder kommst in vielen Jahren erst als Quereinsteiger rein.

Wenn du Hauptberuflich Trainer sein willst, dann brauchst du das Abi vermutlich gar nicht.

An sich würde ich das Abitur machen, wenn es dir voraussichtlich irgendwas bringt. Sei es auch evtl. nur noch 2-3 Jahre länger, um zu entschieden was du werden willst. Denn Notfalls könnte man es später immer noch nachholen.

Mache das Abitur, reine Bauchentscheidung eines Papas mit 30 Jahren Berufserfahrung. Und einem Sohn der dieses Jahr sein Abi gemacht hat. Mit Deinem Schnitt von 1, 8 liegt Dir das Lernen.
Mit Abi stehen Dir beruflich viel mehr Türen offen. Das macht Dich auch selbsrbewusster und freier bei Deinen weiteren Entscheidungen. Denn mit Abi kannst Du alles studieren.

Für das Abitur selbst gibt dir niemand was. Es ist aber für fast alle Berufe die Voraussetzung um in eine höher qualifizierte Stellung aufsteigen zu können. (Also auch mehr Geld zu verdienen)

Allerdings hat kein Arbeitgeber Interesse daran, einen lernunwilligen Abiturienten durchzufüttern.

Mache machen ihr Abitur auch mit 30 und sagen dass sie jung sind.

Finde erstmal raus was du machen willst, dann kannst du darauf hinaus

Was möchtest Du wissen?