Lohnt es sich zu leben wenn?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das Leben lohnt sich, da auch das nur eine Phase ist. Du wirst älter, kannst ausziehen, eine Freundin haben, Freunde finden und ein schönes Leben haben. Das Leben deiner Mutter muss nicht zwangsläufig mit deinem Leben verbunden/verwurzelt sein.

Du kannst zum Jugendamt gehen oder dir bei der Caritas Lebenshilfe  Hilfe holen. Die können mit deiner Mutter sprechen und gegebenenfalls können andere Schritte eingeleitet werden.

Dein Leben beginnt ja erst und es gibt noch sehr viele schöne Momente zu erleben, auch wenn man das in diesen Phasen nicht glauben mag.

Selbst wenn 10 Jahre doof laufen, so ist das auf das gesamte Leben betrachtet, meist nur ein sehr kleiner Bruchteil und kann noch mit sehr vielen positiven Ereignissen (50-80 Jahre) gefüllt werden.

Dann schau dir das alles gut an und nimm es in dich auf. Merke es dir gut. Es dauert noch was, aber du wirst es schaffen von dort weg zu kommen. Nimm deine ganze Energie dafür zusammen.

Wenn du später mal zurückblickst, siehst du was man schaffen kann, wenn man es nur genug will. Danach paßt du gut auf, dass du es bei deinen Kindern besser hinbekommst.

Ich war auch 13 Jahre alt, als ich beschloß mein Leben in meine eigenen Hände zu nehmen. Du könntest zum Jugendamt gehen und um einen Platz in einer Wohngruppe bitten. Oder du bleibst da und ziehst dein Dingen durch. Mach dir eine Liste. Mache Pläne für 1 Woche, 1 Monat, 6 Monate und 1 Jahr. Danach versuchst du sie zu schaffen.

Mehr kann man nicht machen. Aber das solltest du machen. Strampel dich frei.

Egal was ist, dass Leben lohnt sich! Ich kenne paar die auch eine sehr schimme Kindheit hatten, aber es trotzdem geschafft haben und jetzt ihr Leben genießen. Ich kann dir empfehlen mach ein guten Schulabschluss und dann eine Ausbildung und dann verdientest du dein eigenes Geld und kannst dir irgendwo eine Wohnung suchen. Vielleicht solltest du dir auch Hilfe holen, weil eine Mutter die dich misshandelt hat kann dich nicht leben (Meiner Meinung nach). Ich weiß selber nicht was es gibt Jugendamt oder so... natürlich ist das einem unangenehm, aber das muss es nicht sein. Egal was die anderen über dich denken zieh einfach dein Ding durch und pikel hat oder hatte mal jeder Mensch!

also um deine frage erstmal zu beantworten : JA es bringt immer was weiter zu leben und zu kämpfen !

wenn du umbedingt aus der wohnung raus willst und ich denk mal zu jung für eine eigene bist, deine mutter sich nicht wirklich um dich kümmert kannst du zum jugendamt gehen deine private situation schildern und dann wird dir geholfen. entweder du kommst in ein betreutes wohnen sowas wie eine jugend wg oder bekommst eine eigene wohnung das kommt dann aber auf dein alter an.

wenn dich in deiner schule keiner leiden kann und sie dich vielleicht sogar nieder machen darfst du dir das auf keinen fall gefallen lassen. du musst dich dagegen wären. damit sie sehen das sie das mit dir nicht machen können. diese bekloppten suchen sich immer die aus die nichts sagen und alles über sich ergehen lassen

und wegen deinen pickeln würde ich dir ein hautarzt empfehelen

Der Zustand bei dir zuhause hört sich übel an. Du könntest zu einer sozial-psychiatrischen Beratungsstelle gehen und denen die Situation schildern. Denen würde ich erzählen, dass du es zuhause nicht mehr aushälst und bereits Suizidgedanken hast. Keine Pläne, nur dass du daran denkst. Du möchtest am liebsten eine eigene Wohnung und einen Betreuer.

Zum Jugendamt würde ich vorerst nicht gehen, denn dann könnte es sein, dass zuviel über deinen Kopf hinweg entschieden wird. Lass die Beratungsstelle mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen und deine Interessen vertreten. Wenn du Glück hast bekommst du eine Wohnung, wahrscheinlicher ist es aber, dass du in eine betreute Wohngruppe kommst. Das ganze sollte dann ziemlich zügig von statten gehen.

DieEchte13 28.02.2017, 19:21

kriegt man mit 13 dann auch ne eigene Wohnung ?

0
nopoo4ever 28.02.2017, 19:27
@DieEchte13

Ein alter Kumpel von mir hat eine mit 13 bekommen + Betreuer, das liegt aber schon ca. 25 Jahre zurück und ist ziemlich in die Hose gegangen. Ich denke es ist sehr unwahrscheinlich, dass du heute in dem Alter eine eigene bekommst. Es wird wohl eher auf eine Wohngruppe hinauslaufen.

0

Natürlich lohnt es sich....Nimm dir dein Leben selbst in die Hand und mach es besser!
Geh in die Schule, mach gute Noten und am Ende dein Abi, womit du dann studierst.
Wenn du dann ein guten Job hast und Karriere machst, kannst du viel Geld verdienen und ausziehen! Sieh dir deine jetzige Umgebung an und überlege dir, ob du wirklich so enden möchtest. Ich glaube eher nicht. Na dann, Zeit um ein wenig aktiv zu werden. Lass dein Kopf nicht hängen, sonst fällt deine Krone runter!😉
Ich wünsche dir viel Erfolg und Glück in deinem Leben!

Wie alt bist du denn? Schalte doch mal das Jungendamt ein.

Und ja es lohnt sich zu leben, du bist jetzt zwar in einer scheiß Position aber du kannst dein Leben zum besseren wenden. Dazu braucht du nur die richtige Motivation und Einstellung. Versuch in der Schule besser abzuschneiden oder evtl. hast du andere Talente die dir weiter helfen (Zeichnen, singen, Sport, Musik) 

DieEchte13 27.02.2017, 23:44

Bin 13/w , hab schon alles ausprobiert , hab keine Talente

0
FragMaxi 27.02.2017, 23:49
@DieEchte13

Du bist noch Jung und hast dein ganzes Leben vor dir. Und sollte es echt zu schlimm werden. Polizei, Jugendamt oder auch Oma und Opa falls du welche hast und diese "Normal" sind.

0
DieEchte13 27.02.2017, 23:53

hab leider keine verwandten , aber beim Jugendamt wenn die mich dann zb in n heim stecken wird meine Mutter sich 99% umbringen weil sie halt nicht ganz normal ist und dann würde ich meine katzen auch nie wieder sehen und was soll ich da ohne inet machen ??

0
FragMaxi 27.02.2017, 23:56
@DieEchte13

Die Leben da mit Sicherheit nicht hinterm Mond. Die haben dort Internet. Und wenn deine Mutter in so einen zustand ist braucht sie Professionelle Hilfe und zu den Katzen kann ich jetzt nur Herzlos sagen es sind nur Katzen auch wenn du eine Liebevolle Beziehung zu diesen hast solltest du erst an dich denken.

0
CraigHughes 28.02.2017, 00:12
@FragMaxi

Ich habe selber 2 Katzen. Ich würde die einfach mitnehmen ins Heim, wenn das irgendwie geht die sind zu 100% keine Tier Feinde!

0

Ohne eigenes Zimmer kann man auch leben!

Aber wenn die Wohnung messihaft oder auch vermüllt ist: Ihr Zwei seid doch alt genug, den ganzen Kram zu packen und zum Müll zu bringen. Nur dasitzen und "heulen", dass die Mutter vielleicht nichts tut, kann's doch nicht sein! Werdet aktiv, räumt auf, macht sauber, macht's euch so gemütlich, wie es eben geht, und zeigt eurer Mutter, dass eine Wohnung auch anders aussehen kann. Ihr seid jung und stark, tut was! 

DieEchte13 27.02.2017, 23:47

schön wärs , mein Bruder ist mega messi , und wenn ich mal etwas aufräumen irgendwas wie Kartons wegmachen dann rastet meine Mutter aus und schlägt mich fast da sie etwas nicht mehr findet oderso , sonst hätt ich es ja schon längst gemacht

0
critter 27.02.2017, 23:48
@DieEchte13

Was sucht deine Mutter denn, was dein Bruder messihaft sammelt?

0
DieEchte13 27.02.2017, 23:51

zb Brief vom jobcenter irgendwelche Zeitungen die sie noch lesen wollte , scheren , schminke ... und mein Bruder ist 24/7 süßes (ist aber nicht fett wtf)und lässt seinen Müll einfach überall liegen

0
critter 27.02.2017, 23:57
@DieEchte13

O.k., dann hast du ja leider zwei "Schätzchen" zu Hause. Dagegen kommst du wirklich nicht an. 

Vielleicht wendest du dich dann doch mal ans Jugendamt und erklärst denen die Lage. Da muss sich jemand die Wohnung mal ansehen und mit Mutter und Bruder reden. Ob du dann aus dieser Umgebung herausgeholt wirst, kann danach entschieden werden. 

Auf jeden Fall gib dich bitte nicht auf! Geh den schweren Weg zum Jugendamt, damit es dir anschließend besser gehen kann. Wenn du dann etwas für dich erreicht hast (und vielleicht sogar für Mutter und Bruder), stärkt dich das für dein ganzes Leben. Du wirst sehen, wie schön das Leben noch sein kann, und du wirst dann nie bereuen, dich jetzt durchgebissen zu haben. Dafür wünsche ich dir ganz viel Mut und Kraft und Glück!

0

Natürlich lohnt es sich! Weil du nie wissen kannst, wann sich dein Leben ändert. Genau wie es jetzt besch***** geworden ist, kann es auch wieder schön werden. Du bist doch gar nicht so alt, dass du vom "ganzen" Leben sprechen kannst. Du hast mit hoher Sicherheit einen guten Freund oder Freundin, mit der du reden kannst. "Heul" dich bei ihr mal so richtig aus.

DieEchte13 27.02.2017, 23:45

Nein ich hab echt keine freunde , schon lange nicht , ich würde so gerne wissen wie es sich anfühlt welche zu haben

1
CraigHughes 28.02.2017, 00:16
@DieEchte13

Wie sieht es denn aus mit deinen Lehrern, meistens versteht man sich sicherlich mit irgendeinem Lehrer ganz gut?

0
3runex 28.02.2017, 00:20
@DieEchte13

Dann such dir wenigstens jemanden online zum schreiben oder so. Irgendwie musst du ja deine Gedanken und Sorgen nach außen tragen. Kannst ja nicht alles mit dir selbst ausmachen.

0

Es lohnt sich immer zu leben.

Schau mal in eine frei evangelischen Gemeinde rein. Denn Jesus möchte dein Freund sein. Und das ist kein dummes Geschwätz sondern die Wahrheit.

Wenn das echt stimmen sollte, solltest du UNVERZÜGLICH zum JUGENDAMT gehen

Der Sinn des Lebens ist leben.

Nein bringe dich um

Wende dich ans jugendamt, wechsel die schule

DieEchte13 27.02.2017, 23:43

Ich war mal in so ner Wohngruppe für 2 wochen , ich wär natürlich schon läßt dahin gegangen aber da gibt's kein Internet , klingt voll dumm aber ich hab keine freunde keine Hobbys und was soll ich dann bitte tun? Und dann seh ich meine 2 katzen auch nichtmehr

0
ElTorrito 27.02.2017, 23:44

Nichts geht ohne verluste 😏

0

Was möchtest Du wissen?