Lohnt es sich zu heutzutage noch zu studieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich mache heute etwas ganz anderes als das, was ich studiert habe.

Aber bei allen meinen Jobs der letzten Jahre (eigentlich immer das gleiche, nur bei anderen Trägern/ AG, da befristete oder projektgebundene Jobs) war die erste Frage die nach dem höchsten Bildungsabschluss.

Bei vielen Jobs ist der Hochschulabschluss quasi Pflicht. Da traut man dir zu, dass du das packst vielleicht auch als Quereinsteiger, wenn du das allgemeine Rüstzeug aus dem Hochschulstudium hast.

In der Hinsicht ist ein bestadenes Studium einerseits ein "Türöffner" für bestimmte Stellen. aber immer ein Qualitätsmerkmal, das du mitbringst.

Ein erfolgreich bewältigtes Studium lohnt sich total, wenn es ein Studiengang ist, für den es großen Bedarf am Arbeitsmarkt gibt.

Z.B. Maschinenbau, Informatik, Mathe, Medizin,... lohnen sich, wenn man das Studium schafft.

Aber z.B. so einige Geisteswissenschaften lohnen sich überhaupt nicht, wenn man anschließend sein Geld als Taxifahrer oder Kellner verdienen muss ;-)

Kommt natürlich aufs Fach an. Bei Maschienenbau solltest du wenn du gut bist keine Probleme haben n Job zu finden. Wenn du aber "irgendwas komisches" studierst, dann kann es sehr schwer werden weil einfach kein Bedarf da ist und keiner den Studuengang kennt.

Heutzutage braucht man doch für alles mögliche schon ein studium.. Und der titel allein, lässt dein Gehalt schon steigen, auch wenn du nicht mehr kannst, als jemand mit einer ausbildung. Solange du etwas studierst, was gefragt ist, wirst du es nicht bereuen

Ja, hat sich immer gelohnt, wird sich immer lohnen.

Wenn beides, dann erst Ausbildung, dann Studium. Die meisten Berufsausbildungen sind schon mit Abitur "ein Witz". Wenn Du bereits ein Studium abgeschlossen hast, stellt Dich kein Unternehmen mehr als Azubi ein - zumindest nicht in irgendeiner Fachrichtung, die in irgendeiner Weise artverwandt mit dem ist, was Du studiert hast, denn Du bist ja bereits "viel weiter".

Maschinenbau ist gut, allerdings nur wenn man sich auf deren Entwicklung, Installation,Wartung, Reparatur fokussiert, die reine Bedienung und Herstellung von Maschinen hat keine Zukunft mehr. Zusätzlich solltest du noch Software Entwicklung und Programierung studieren um auch dann noch Arbeit zu haben wenn in ca 15 Jahren die Technik so weit ist dass Computer selbstständig Maschinen entwickeln, installieren, Warten und Reparieren können. Ein Schuss  Politik, Ethik und Philosophie kann auch nicht Schaden wenn in 25 Jahren alles durch KI erledigt wird. Vorausgesetzt natürlich die Gesellschaft beliebt stabil.

Mit einem Maschinenbaustudium bist du bei Airbus willkommen. Gut solltest du schon sein.

Ein Studium lohnt immer auch wenn es sich nicht direkt monetär auszahlt, warum macht man sonst Abi?

NoHumanBeing 07.07.2017, 00:20

Keine Sorge, es zahlt sich insbesondere auch monetär aus.

Wirf mal einen Blick in die Tarifverträge, die sind so gut wie immer nach dem höchsten erzielten Abschluss gestaffelt. Mit abgeschlossenem Studium sind sowohl die Einstiegsgehälter höher, als auch die Progressionen steiler, d. h. Du verdienst am Anfang bereits mehr und steigst danach auch noch schneller auf.

Es gibt kaum eine bessere Investition, als die in Bildung, gerade zur Zeit, wo die Zinsen so niedrig sind, wie nie.

1

Was möchtest Du wissen?