Lohnt es sich wirklich Strom und Gas von alternativen Anbietern zu beziehen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Auf jeden Fall lohnt sich der Wechsel!! Es gibt sehr viele Anbieter, die gerade im 1. Vertragsjahr unschlagbare Boni anbieten.... Trotzdem ist mir das zu viel Aufwand, habe deswegen den VersorgungsService Taunus (www.versorgungsservicetaunus.de) damit beauftragt meine Verträge jedes Jahr zu wechseln. Kann ich jedem nur empfehlen, der sparen will, sich mit dem Scheiß aber nicht beschäftigen will:)

Das kann unter Umständen stimmen, jedoch kannst du keinen schlechten Strom beziehen, einer der nichts kann oder so. Das ist nicht so wie bei den Telefon Firmen, wo du aufgeschmissen bist weil du immer schlechtes Netz hast. Der Schlechte service in der Strombranche druckt sich durch 0180 Nummern und E-mails mit Textbausteine aus. Deswegen hab ich einfach den Anbieter flexstrom, der bei Verivox der billigste war, genommen und habe sogar 300 euro gespart. Es lohnt sich auf jeden fall zu wechseln.

Technisch ändert sich durch einen Stromanbieterwechsel nichts. Das Netz wird weiterhin vom bisherhigen Netzbetreiber gewartet und "bewirtschaftet". Die Rechnung kommt jedoch vom neuen Anbieter. Demnach kann es m.E. nicht passieren, dass bei dir der Strom ausfällt, weil du bei Anbieter B bist, während dein Nachbar, der bei A ist weiterhin Strom hat. (Mal Sonderfälle wie "extra-Anschlüsse", "Grosskundenanschlüsse" etc. ausgenommen.)
Telefonanbieter hingegen nutzen im Hintergrund teilweise verschiedene Infrastruktur, sodass ein Ausfall sich dann auf den jeweilgen Kundenkreis reproduzieren würde.

Ein Stromanbieterwechsel lohnt sich heutzutage auf jeden Fall! Wenn der Energiemarkt schon offen ist und es verschiedene Anbieter gibt, dann sollte man die Gelegenheit nutzen. Ob nun Ökostrom oder konventioneller Strom, das musst Du dann selber entscheiden eventuell hilft Dir dieser Artikel hier weiter http://www.stromspartipps.net/oekostrom.htm

Einfach nach "Ökostrom vs. konventioneller Strom" oder ähnlichen Wörtern bei Google suchen und es gibt genug Infos! :)

Das sollte man schon sehr genau prüfen. Wie Du selbst schreibst, sind Anbieter dabei, die im ersten Moment mit günstigen Preisen winkwn, aber deren Service dementsprechend schlecht ist. Vielfach wird auch nach kurzer Zeit der Anmeldung der Preis angehoben, also eine Preisbindung sollte ebenfalls vorhanden sein.

Es lohnt sich schon, wenn man denn wirklich einen in allen Punkten guten und günstigen Anbieter gefunden hat. Nur, vor dem Wechsel prüfen, prüfen und nochmals prüfen.

Das die schlecht im service sind stimmst schon, aber es ist immer noch was anderes als wenn du ein schlechtes netz hast weil der Strom ist immer der gleiche und es ist nicht so das billiger Strom weniger kann. Bei vielen Firmen ist es jedoch so das es schwer wird sie zu erreichen und sie ggf. gebührenpflichtige Hotlines haben. So wie bei mir, ich bin bei FlexStrom, hatte jedoch erst einmal grund sie zu kontaktieren. Bei der Schluss Rechnung war ein Fehler. Ich habe dann ne email mit meinen Beschwerden geschickt und auf die Antwort musste ich ne weile warten, jedoch hat sich dann alles geklärt.

Ich stelle mir selbst auch gerade die Frage und gehe dabei nicht nur nach dem Preis. Sondern es geht auch darum, dass durch den Wechsel zu einem alternativen Anbieter die Anbieter von Atomstrom zum Umdenken gewzungen werden.

Außerdem wird der Markt dann nicht mehr nur von 5-6 großen Anbietern beherrscht, die sich schnell mal absprechen können. Da habe ich schon einiges gehört, was an der Strombörse so gelaufen sein soll (ich glaube, das war in Frontal21).

Je mehr Anbieter konkurrenzfähig sind, desto eher wird es sich dann langfristig auch wieder bei den Preisen bemerkbar machen.

ich denke wenn man sich bei den grösseren kundig macht bzw die in der statd so verbreited sind dann kann man unter umständen einen guten fang machen. man sollte es zumindest nach meiner erfahrung immer mit der "Energieversorgung" vom Ort/Stadt vergleichen. weil meistends ist diese am Leistungs und Preisbesten

hi cordula,

es lohnt sich in jedem fall, denn der wettbewerb ist mittlerweile so groß, dass neue anbieter einfach günstiger sein müssen. sonst gäbe es keinen wechselanreiz. auf http://www.tarifrechnerstrom.com kannst Du einen vergleich durchführen. ein zweipersonen haushalt kann in der regel 100 - 200€ pro jahr sparen.

viel erfolg

kim

Ausserhalb von Ballungsgebieten gestaltet sich das leider nicht so einfach - ich würde max. 8,09 Euro sparen. Sorry, da lohnt sich der Wechsel eher nicht...

Ein Wechsel lohnt sich immer. Schon wegen des Sparens. Günstigere Stromanbieter müssen deswegen nicht schlechter sein.

Was möchtest Du wissen?