Lohnt es sich um meinet- und der Kinderwillen zu kämpfen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey :D

Hmm ich persönlich finde, dass du weiter kämpfen solltest da du immer noch liebst und ihr Kinder habt

Wie du schon richtig erkannt hast solltest du ihm keine Gefühle aufzwingen bzw. ihn bedrängen

Eine Taktik? Naja...vlt solltest du mit ihm Kontakt suchen...wie ein Anruf oder eine SMS...einfach mal fragen wie es ihm geht und vlt könnt ihr euch treffen (kannst gerne die Kinder als Grund nehmen xD) und ihm das alles irgendwie erklären, dass es ein Fehler war und nenne ihm einige Gründe vlt das du vor der Heirat Angst hattest

Alles Liebe und viel Glück:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaryJane322
06.03.2016, 16:32

Danke! 

Irgendetwas muss ich unternehmen, denn so kann es nicht weitergehen. Obwohl ich mich getrennt hab, kann ich nicht verstehen, dass sich seine Gefühle so schnell ändern bzw. abstellen lassen.

Vielleicht brauche ich auch nur eine klare Ansage seinerseits, um irgendwann damit abschließen zu können.

0

Dein Herz bedrängt dich. Du hast dem bereits nachgegeben und deine neue Beziehung beendet. kompliment, du hast auf deine Gefühle gehört.

Mach einen erneuten Anlauf, schreibe nochmal und versuche, dich mit ihm zu treffen.

Die Kinder sind hier der Kollateralschaden, und die kleinen wissen nicht, wie ihnen geschieht, suchen die Schuld für das Auseinandergehen der Eltern bei sich, ziehen sich zurück und entwickeln unangenehme Verhaltensweisen.

Freilich geht es erst mal um euch. Dränge ihn nicht. Zeige ihm, dass du noch viel empfindest, dass du bereit bist für einen neuen Anfang.

Bei euch muss es stimmen, damit es euch und den Kindern gut geht. Die kinder dürfen nicht als Druckmittel fungieren, sie könnten auch mit einer geklärten Situation umgehen lernen, etwa ein praktiziertes Umgangsrecht, bei dem sich die Partner sachlichfreundlich begegnen und nicht gegenseitig Konkurrenz machen.

Natürlich hast du die Familie im Blick, so wie sie im Bilderbuch steht, Vater, Mutter und zwei Kinder. Dieses Modell kann funktionieren, Kinder erhalten eine Beziehung jedoch nicht aufrecht oder bringen eine dauerhafte Versöhnung zustande. Sie dürfen nicht instrumentalisiert werden, um  einem Elternteil zu "helfen".

aber mach dir klar, dass du auch ohne Partner die Kinder großziehen kannst und dabei dein Leben glücklich gestalten kannst. Finanzielle Dinge etc, lassen sich klären, und du kannst mit anderen Alleinerziehenden Kontakt haben und erkennen, dass auch andere Familienmodelle möglich sind, gelebt werden, erfolgreich sind.

Klammere nicht an Träumen, die sich nicht umsetzen lassen. Überlege, was dir wichtig erscheint, kämpfe um deine Beziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht, das Leben ist kurz, und wenn man weiß, was man will, sollte man darum kämpfen - falls es nicht schon zu spät ist. Sein männliches Ego ist sicher verletzt. Wie Du das angehen sollst, kann ich Dir nicht sagen. Das ist abhängig von der Situation, ich würde ihm auf jeden Fall deutlich signalisieren, das Du wieder an ihm interessiert bis und dir der ganze Schlamassel leid tut. Immerhin habt ihr zusammen Kinder. Vielleicht im Interesse der Kinder ein gemeinsamer Urlaub - und dann findet sich der Rest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Güte, machst du das kompliziert!

Lade ihn zu euch zum Essen ein, und danach geht es mit den Kindern ab in die Natur - Spielplatz, Wald... (je nach dem wie alt die Kinder sind schickst du sie ein bisschen auf Abstand, oder lass sie sich  austoben ;-) und dann redest du mit deinem Freund Tacheles und fasst dich dabei ganz kurz:

Jetzt haben wir es also jeder mit einem anderen Partner versucht, aber das war für mich nicht das richtige. Tatsächlich liebe ich dich immer noch und hätte es gerne wieder so wie früher. Der Streit damals war doch nur Familienkram, aber nicht wirklich zwischen uns beiden. Wollen wir es noch einmal gemeinsam versuchen? Was meist du dazu? - und mehr erst einmal nicht!

Dabei kein darum herum reden, oder weil... ich hab mir überlegt... besser für die Kinder... Es geht erst einmal nur um euch beide. Wenn du bei so einer Gelegenheit nicht offen mit ihm reden kannst, dann brauchst du keine weiteren Bemühungen anzustrengen, dann ist Hopfen und Malz für eine Beziehung verloren und nicht mehr als eine gute Freundschaft möglich. 

Und er kann sich für seine Antwort ein wenig Zeit nehmen, sollte sich aber bis ungefähr Ostern schon entschieden haben. Wenn er nämlich zu lange zaudern muss, hat es auch keinen Zweck. Dann wäre sein Ja nur eine Kompromiss-Antwort und die Beziehung stünde wieder auf wackeligen Füßen.

Und nun geh es mal unkompliziert an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen der kinder habt ihr ja wahrscheinlich noch regelmäßig Kontakt. Nutze eine Gelegenheit, um ihn nach einm essen oder paar ruhige Minuten zu bitten, weil du mit ihm reden möchtest.
Und dann berichte von deinen Gedanken und Gefühlen.
Nur wenn du es versuchst und direkt mit ihm sprichst, bekommst du Klarheit.
Ich glaube wenn du es nicht zumindest versuchst, wirst du es bereuen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaryJane322
06.03.2016, 16:27

Wir haben bereits Gespräche geführt,  auch längere. Da ging es aber meist um die Trennung selbst und dessen Gründe. Allerdings fanden diese Gespräche statt, als auch ich noch in meiner neuen Beziehung war. Ich weiß auch nicht wie ich anfangen soll, da ich nicht mehr über die Vergangenheit an sich sprechen möchte, da es zu sehr weh tut. Nicht nur mir, auch er hat da ab und zu Tränen in den Augen. 

Und da er ja evtl. seine Gefühle für mich/uns neu entdecken/wiederfinden soll, wäre eine Frau, welche heult nicht gerade attraktiv.

Ich hoffe die Zeit arbeitet für uns. Allerdings möchte ich mir nicht auch irgendwann vorwerfen, dass ich zu lange gewartet und es nicht versucht habe.

0
Kommentar von Lernresistenz
06.03.2016, 18:10

Aber wenn du ihm deine Gefühle zeigst und dann vielleicht auch weinst, zeigst du ihm damit, wie ernst es dir ist.

0
Kommentar von Lernresistenz
06.03.2016, 18:23

du musst dir klar werden, was du noch für ihn empfindest und ob du dafür bereit bist was zu geben. jemandem seine Gefühle anzuvertrauen, bedeutet immer, verletzlich zu sein... aber möchtest du lieber stark wirken und dich hinterher fragen, was gewesen wäre, wenn du dich ihm anvertraut hättest?

2

Kämpfe. Sage ihm die volle Wahrheit. So schnell wird er dich nicht vergessen haben. Er erwartet evtl. zu Recht, dass du aktiv wirst. Du hast diesbezüglich nichts mehr zu verlieren. Aber es wäre schade, wenn ihr euch "verpassen" würdet.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sage es mal so, sinngemäß sollte man Frauen wie dich auf dem Mars schießen.

Du quälst nicht nur dich, deine Kinder, sondern auch viele Andere!
Du machtest aus irgendwelchen Gründen eine gute, annehmbare Beziehung kaputt. Hast dann eine neue angefangen und auch die wieder kaputt gemacht. Nun willst du die neue Beziehung von deinem Ex wegen gewisser Eigenheiten und Rücksichtslosigkeiten kaputt machen!

Kannst du nur kaputt machen? Wieso kannst du aus Dingen, die du mal angefangen hast nichts beständiges tun? Und willst aus so veränderbaren Dingen wie Gefühlen und Launen etwas machen, was kaum sinnvoll ist und kaum Bestand haben kann?

Wie gesagt, verschone Andere möglichst von Dir, du machst mehr kaputt als heile. Kommst sinngemäß nicht mal mit dir vernünftig klar, deswegen solltest du möglichst Andere in Ruhe lassen.

Meine derzeitige Betrachtungsweise deiner geschilderten Situationen!

Du kämpfst auch nicht wirklich um deinetwegen und der Kinder wegen, sondern aus purem Egoismus.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaryJane322
06.03.2016, 17:01

Sicher hast du in gewisser Weise recht. Und es klingt hart und sicher auch fair aus deiner Sicht. 

Ich habe die Beziehung zu meinem Ex Partner nicht leichtfertig beendet. Zu dem Zeitpunkt gab es schon triftige Gründe, welche mir nur nach der Zeit, welche jetzt vergangen ist wahrscheinlich nicht mehr so unlösbar erscheinen. 

0

Was möchtest Du wissen?