Lohnt es sich überhaupt noch zu studieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du nicht-Euklidische Geometrie "lernen" willst, solltest Du Mathematik studieren - aber auch da ist das nur ein Randgebiet. In der Elektrotechnik wird natürlich nur die Mathematik vermittelt, die man für elektrotechnische Vorgänge gebrauchen kann (Geometrie gehört da eben nicht dazu, nicht-euklidische schon gar nicht).

Es bleibt Dir aber auch bei einem Elektrotechnik-Studium unbenommen, als Gasthörer Veranstaltungen zur nicht-euklidischen Geometrie zu besuchen, oder Dich privat nebenher weiter zu bilden - als Student hast Du schließlich Zugang zur Uni-Bibliothek und kannst entsprechende Bücher ausleihen.

Der Studiengang Elektrotechnik bietet die Fächer an, die für das Fachgebiet mindestens erforderlich sind. Nichteuklidische Mathematik gehört nicht dazu, das braucht man in der Kosmologie. Wenn man erfolgreich studieren will, darf man sich nicht verzetteln, sondern muss sich intensiv mit einem begrenzten Thema befassen, andernfalls bliebe man bei Halbwissen stehen. Wenn die Zeit reicht, kann man ergänzende Fächer zuziehen, daher der Name Universität und auch das Studium generale nutzen.

Elektrotechnik scheint nicht dein Hauptinteresse, deshalb wäre Physik eher angesagt, wobei es im Masterstudiengang viele Varianten gibt.

Was willst du denn eigentlich machen? Studieren lohnt sich immer. Du musst nur das richtige studieren, was deinen Interessen und Neigungen entspricht.

Alle mathematischen und physikalischen Teilgebiete werden gelehrt. Wahrscheinlich weißt Du sie noch nicht zu benennen und den jeweilen Anwendungen zuzuordnen. Informiere Dich z.B. einmal über Geodäsie!

Ich verstehe dein Problem. Ich studiere z.B. Physik, finde aber blöd, dass bisher weder Thomas Mann noch Dostojewskij behandelt wurden. Eine Frechheit ist das. Lohnt es sich da überhaupt noch, Physik zu studieren?

Studiere doch Mathematik oder Physik, wenn dich das mehr interessiert als Elektrotechnik!

xODogx 30.12.2014, 22:43

Mich interessiert aber Physik, genau genommen die Elektrodynamik. Mich stört es nur das keine nicht euklidische Mathematik gelehrt wird.

0
PhotonX 30.12.2014, 22:50
@xODogx

Dann studiere doch Physik, wenn sie dich interessiert! Dort wird sowohl Elektrodynamik als auch nichteuklidische Geometrie gelehrt.

1
xODogx 30.12.2014, 22:56
@PhotonX

Ja aber ich habe leider nur die Fachhochschulreife und Physik wird da meistens nicht gelehrt. Nur Elektrotechnik auf einer (Fach-) Hochschule

0
PhotonX 30.12.2014, 23:00
@xODogx

Du könntest es über einen Umweg versuchen: Ein ehemaliger Mitschüler von mir hat die FOS abgeschlossen, danach Physikalische Technik an der FH studiert und dort 1-2 Jahre lang Scheine gesammelt. Dann ist er an die Uni gewechselt, hat dort mit Physik angefangen und konnte sich einige der Scheine anrechnen lassen. Momentan ist er mitten in seinem Physik-Bachelorstudium.

1
xODogx 30.12.2014, 23:01
@PhotonX

Du meinst, das man von Elektrotechnik (FH) auf Physik (Uni) wechseln kann, wenn man die entsprechenden Leistungen bringt?

0
xODogx 30.12.2014, 23:08
@PhotonX

Denkst du das man sich selbst auch nicht euklidische Mathematik beibringen könnte?

0
PhotonX 30.12.2014, 23:14
@xODogx

Nun, der Wechsel von Physikalischer Technik (nicht Elektrotechnik) auf Physik scheint ja geklappt zu haben, wie auch immer das mit der Hochschulreife kompatibel ist. Am besten einfach in der Studienberatung nachfragen!

0
PhotonX 30.12.2014, 23:14
@xODogx

Kommt darauf an, wie tief man einsteigen möchte. Was verstehst du denn eigentlich unter nichteuklidischer Mathematik?

0
diekombizange 31.12.2014, 11:37
@PhotonX

Differentialgeometrie ist in ihrer ganzen Vielfalt so kompliziert, dass selbst die meisten Physiker davon kaum Ahnung haben.

0

Was möchtest Du wissen?