Lohnt es sich noch BWL zu studieren oder findet man da keine jobs?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

BWL ist eine der meistgewählten Studienrichtungen und dementsprechend überlaufen.

Allerdings werden immer gute Absolventen gesucht. Wenn du BWL studieren willst, solltest du schauen, dass du im oberen Leistungsdrittel bist. Dann hast du sehr gute Chancen und Verdienstaussichten.

Darunter wird es schwieriger. Die nicht so guten Absolventen tun sich schwer, adäquate Jobs zu finden.

Ich selbst würde dir von einem BWL-Studium abraten und, wenn es deinen Fähigkeiten und Neigungen entgegenkommt, eher in die technische Richtung gehen. Ingenieure sind gesucht wie selten und werden entsprechend umworben und bezahlt.

BWL ist nicht gleich BWL. Es gibt so viele unterschiedliche Fachrichtungen auf die Du Dich spezialisieren kannst. Für viele Jobs wird ein betriebswirtschaftliches Studium auch gerne mal vorausgesetzt. Ich denke, BWL ist einer der Studiengänge, die nie aufhören sich zu lohnen.

Wenn du die Studienrichtung "Logistik" nimmst, gibt es viele Jobangebote nach dem Studium. Transportiert wird immer und interessant ist es allemal!

Ich weiß ja nicht, was genau du später machen willst, aber BWL ist ein Kernfach für alle kaufmännischen Berufe und somit nie verkehrt.

Hey,

doch, du findest in diesem Berufsfeld garantiert einen Job. Du hast hier vielseitige Möglichkeiten, da du dich im späteren Verlauf des Studiums auf unterschiedliche Richtungen spezialisieren kannst.

Wenn es Dir Spaß macht und Du motiviert bist, findest Du immer einen Job. Egal was die Statistiken sagen.

Da muss man schon gut sein, um noch einen halbwegs vernünftigen Job zu bekommen. Und da sitzen dann viele Spätaussiedler, und die sind richtig gut, da ist es wirklich schwer, gegen an zu kommen...

Was möchtest Du wissen?