Lohnt es sich noch Auto aus 2000er und über 200.000km zu kaufen?

9 Antworten

Deine Angaben sind sind leider viel zu ungenau und schwammig.

Auto ist nicht gleich Auto. Und ein Diesel schafft auch locker das Doppelte an Kilometern. Allerdings kommst du mit dem "Alten Stinker" bald überhaupt nicht mehr in die Innenstädte.

Bei den Kisten, die du dir angesehen hast handelt es sich wahrscheinlich um große Limousinen von Mercedes, BMW und Co. - oder?

Und du hast eine wichtige Komponente überhaupt nicht erwähnt. Den Kaufpreis.

Die Gurken, die du meinst bekommst du in der Regel für kleines Geld hinterher geworfen. Die Gebrauchtteileversorgung ist meistens gut. Wer selber schrauben kann, kann Vieles selber machen. Allerdings wurde auch 2000 schon viel Elektronik verbaut.

Ab etwa 5.000,- EUR bekommst du aber auch schon einen guten Young-Timer. Der ist älter und hat weniger gelaufen. Und vor allem steigen diese Karren im Wert.

Das beliebte H-Kennzeichen gibt es erst wenn der Wagen 30 Jahre oder älter ist. Also für Fahrzeuge, die 1988 oder früher zugelassen wurden.

Tipp: Es ist sehr viel günstiger sich ein einwandfreies Fahrzeug für mehr Geld zu kaufen, als den Versuch zu starten, eine abgerockte Mühle, billig zu schießen um sie selbst aufzubauen.

Ich kenne selbst ausgebildete KFZ-Mechaniker, die letztendlich mit der Aufgabe überfordert waren. Von den Kosten ganz zu schweigen.

Tipp: Solltest du dich in so ein Kilometer-Monster verlieben, kannst du dir, z.B. beim Tüv ein sog. Gebrauchtwagen-Gutachten erstellen lassen.

Die sagen dir zwar auch nicht wie lange die Maschine noch läuft, doch der Wagen kommt auf die Hebebühne und eine ganze Reihe von Punkten wird getestet und bewertet.

Die 60,- EUR sollten dann auf jeden Fall auch noch drin sein.

Tipp: Zu allererst solltest du dich aber über dein Alter im Klaren werden.

Am 15. Januar warst du 16 Jahre. Am 18. Oktober 2017 plötzlich 17 Jahre.

Ich glaube du bist am 15. Januar 2018 16 Jahre alt geworden.

Vor diesem Hintergrund hat die Auto-Suche ja eventuell auch noch ein bisschen Zeit - oder?

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen das Auto vor dem Kauf anzuschauen und nicht von der Optik auf den Bildern täuschen zu lassen. Auch würde ich dir empfehlen darauf zu achten dass das Fahrzeug ein lückenloses Scheckheft hat. Nimm jemand zur Fahrzeugbesichtigung mit der Ahnung hat oder vereinbare mit dem Verkäufer dass du zum TÜV, Dekra oder ähnlichen Überwachungsstellen fährst und das Fahrzeug vor dem Kauf begutachten lassen willst. Dann hast du die bestmögliche Einschätzung ob das Fahrzeug für den Preis für dich in Frage kommt. Noch was du solltest dich vorab informieren wie teuer das Fahrzeug bei der Versicherungsprämie ist. Soweit ich weiß sind BMW sehr teuer.

Lückenloses Scheckheft bei einem 18-jährigen Auto? Und wovon träumst du nachts?

0

Warum soll sich das nicht mehr lohnen ? Da du aber nicht mal den Begriff 1,4 Liter kennst, solltest du erst mal den Führerschein machen. danach kannst du dir dann für das Geld einen Toyota Starlet oder Toyota Corolla kaufen.

Was möchtest Du wissen?