Lohnt es sich mit 18 Jahren, wenn man den Autoführerschein hat, noch den Motoradführerschein A1 zu machen, da man Spaß am Motorrad fahren hat?

7 Antworten

Der A1 ist aufjeden Fall unnötig für dich. Du solltest aufjeden Fall den A2 machen. Klein anfangen kannst du ja trotzdem aber schon nach kurzer Zeit wenn du erstmal ins Vergnügen gekommen bist wirst du dir wünschen ein Motorrad mit mehr PS fahren zu dürfen. Und da der Preis bei beidem gleich ist und du vom A2 einfach viel mehr hast wäre es ziemlich sinnfrei den A1 zu machen.

A1 lohnt sich nicht, dann direkt A2 machen.

Kannst ja trotzdem "klein anfangen" aber eine 125er ist nun wirklich Spielzeug.
Wenn Du "klein" anfangen willst, dann hol Dir doch etwas älteren mit 27 PS oder 34 PS.

Ist auch billiger in der Versicherung.

Aber Motorrad fahren "AUF JEDEN FALL", auch wenn Du die ersten JAhre nicht dazu kommst, wenn Du den Lappen hast, kaufst Du Dir einfach irgendwann ein Moped, wenn Du den Lappen nicht hast und ihn erst machen mußt, hast Du irgendwann keine Lust mehr dazu.

Kannst ja auch den A2 machen, such dir eine gute Fahrschule mit Fahrlehrer der am besten selber auch Motorrad fährt, der kann dir am meisten zeigen...

Dann kannst du dir auch eine Einsteiger maschine holen die z.B. nur 300 ccm hat und vielleicht nur um die 30 ps... ;)

Gruß Daniel

A1 lohnt sich mit 18 nicht mehr.

A1 ist ein vollwertiger Führerschein, das heißt du hast genau so viel Fahrstunden wie mit dem richtigen Motorrad und die Theorieprüfung ist auch die Selbe. Kurz du kannst gleich den A2 machen. Zum gleichen Preis.

ob es sich lohnt glaube kaum ,musst als Hobby betrachten

Was möchtest Du wissen?