Lohnt es sich mein altes Auto noch zu reparieren oder doch lieber einen Neuen Gebrauchten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Wenn der Peugeot 2017 den TÜV nochmal bestehen könnte, kannst du es schon machen.. zumal du für das Auto so wie er dasteht mit diesen Mängeln - die man ja angeben muss beim Verkauf - höchstens 500 Euro bekommst.

Zumal 400 Euro Reparaturkosten eigentlich noch human sind & für mich z.B. kein Grund wären, meinen 20 Jahre alten Mercedes der vllt. 1000-1200 Euro wert ist herzugeben. Aber da denkt jeder anders.

Du musst das abwägen & auch bei einem Gebrauchtwagen kann man nicht davon ausgehen "dass Ruhe im Karton ist" ----------> gerade der "solide Golf" hat durchaus einige Konzernbekannte VW Krankheiten, die man nicht direkt kennen müsste.. ich wäre eher dafür einen Japaner zu empfehlen (z.B. den Toyota Auris, der ist super) oder bei Ford (Focus) und Opel (Astra) zu schauen. Sind billiger als der Golf und besser :)

Schönes WE & liebe GRüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schwippy123
01.07.2016, 12:24

Hey Danke für den Tipp , sehe das grundsätzlich  auch so wäre es kein Peugeot 206 klar keine frage, ist halt eine juckelkiste in dem alter , Fachmann sagt im Grunde für  das Alter weiterhin solides Auto aber habe gefühlt  alle 6 Monate immer eine Reparatur  in dem kosten Bereich von 100 bis 300 Euro (kühler neu Bremsbeläge neu usw. Natürlich  selbst gemacht).

Muss dazu sagen bin Student und habe nebenbei nur einen  MIDI Job , nur ich will einfach mal langsam ein Auto haben wo ich mal länger  als 6 Monate Ruhe habe.

Und ich mal gefühlt  auch weitere strecken fahren kann als nur zum Bsp zur Arbeit ,denn Strecken  über  200km sind mir viel zu unsicher mit dem teil...

Und mit dem TÜV wird schwer er ist dieses mal gerade so wegen den Abgas werten  durch gekommen.

0

Wenn ein in die Jahre gekommenes Auto anfängt Geld zu kosten, sollte man sich mit dem Gedanken anfreunden, das man doch zu einem neuen

" Gebrauchten " tendieren sollte. Kommt dann auf die Dauer günstiger.

Der Zeitwert Deines Peugeots wird wohl knapp an die von dir veranschlagten Rep. kosten reichen. Mit jedem Tag, Monat  und Jahr werden sich die Kosten erhöhen und Du stehst jedes mal vor der selben Frage.

Ich weiß, das es schwer ist sich von einem "geliebten Auto " zu verabschieden. Mach es einfach und versuche dein geliebtes Schätzchen als Anzahlung für einen " neuen Gebrauchten " zu nutzen.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

400 Euro sind GAR nix. Wenn es kein Peugeot wäre, oder wenigstens ein 106/107, würde ich sagen: Sofort machen lassen. Auf die zwei Jahre TÜV umgelegt, die du damit gewinnst, sind das lächerliche 16,70 Euro pro Monat.

Die Frage ist, was zum nächsten TÜV-Termin noch alles dazu kommt (Rost wäre tödlich, von den Kosten her) und ob du das Auto nicht grundsätzlich leid bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihn nicht mehr reparieren lassen. Verkauf den und hole Dir einen neuen gebrauchten mit neuen 2 Jahre TÜV. Weitere Schäden ist nur eine Frage der Zeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee, es ist Zeit für einen Neuen. Alles hat irgendwie mal ein Ende. Macht auch dein Leben schöner wenn du dir mal was Neues gönnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja lohnt sich. Bei deinem Plan würdest du 5100€ mehr ausgeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?