lohnt es sich in USA ein Smartphone zu kaufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

Erstmal müssen die Vorrausetzungen (kein Simlock, keine Vertragsbindung, .....)erfüllt sein, daß das Smartphone in Deutschland funktioniert. Sosnt macht es keine SInn das Handy überhaupt zu kaufen.

Das hängt vom Kaufpreis ab

Die Freigrenze in Reiseverkehr bein einer Rückkehr aus eine Nicht Eu Land bei Flug- udn Seereisenden beträgt

bis 14 175€ ab 15 430€

Die Waren kann nur auf mehre Reisenden aufgeteilt werden oder auf die Freigrenze angerechnet werden, wenn die/der Artikel teilbar sind.

Beispiel (ab 15): Kleidung im Wert von 500€ ist teilbar. Daher kann man es auf mehre Personen aufteilen. Oder auf die Freigrenze anrechnen. Demnach man müsste noch auf etwa 70€ Einfuhrumsatzsteuer (19%)gezahlt und ggf. Zoll werden

Ein Laptop/Smartphome ist nicht teilbar. Daher kann man den Wert nicht auf mehre Personen aufteilen. Man kann ihn auch nicht auf die Freigrenze anrechnen. Das heißt es wird auf den Gesamtwert die Abgaben erworben.

Siehe; http://tinyurl.com/ZollRFM

Bis zu einen Betrag von 700 gibt es eine Pauschalsatz von 17,5%.

tinyurl.com/ZollPVST

Für ein Handys fällt meines Wissens kein Zoll an. Ob Smartphones darunter fallen, kann Ich nicht sicher sagen. Für Schmuck würde (meines Wissens) Zoll anfallen. Für diese Angaben allerdings kein "Gewähr"

Es ist also eine Rechenssache, ob es sich lohnt.

Zudem solte man bedenken, daß es hinsichtlich Garantie in der USA anderen Bedingungen gelten Und eim Umtausch Reklmation naturgemäß schwerer ist (Entfernung)

Mal fiktiv. Bei z.b. 30€ Ersparniss würde es sich also eher nicht (sinnvoll) lohnen. Bei 175€ sähe es da schon anders aus. Das sind ausgedachte Werte.

Anne

Nur Quadband- Handy USA-Netze funken auf höhen Frquenzen:

teltarif.de › Handy & Co. › Roaming-Ratgeber › Infoseite: 850/900/1800/1900/UMTS Funkt mein Handy auf der richtigen Wellenlänge?

Unterschiedliche GSM-Standards, UMTS und Stromversorgung im Ausland Weltweit gibt es vier verschiedene GSM-Standards. GSM 900 kennen wir in Deutschland als D-Netz (vornehmlich Telekom und Vodafone) und GSM 1800 als E-Netz (vornehmlich E-Plus und o2 Germany). GSM 850 und GSM 1900 sind lediglich auf dem amerikanischen Kontinent gebräuchlich. Wer ein Quadband-Handy besitzt, der braucht sich darüber keine Sorgen zu machen - das funktioniert überall, wo es GSM-Netze gibt. Mittels unserer Handy-Datenbank können Sie sich gezielt Handys anzeigen lassen, die einen gewünschten Frequenzbereich - oder eben alle vier - unterstützen. Quadband-GSM-Handy: Sony Ericsson W980i Praktisch alle modernen Handys sind zumindest Dualband-Geräte. Das heißt, sie unterstützen GSM 900 und GSM 1800. Wenn man nicht gerade nach Amerika fliegt, dann reicht ein solches Gerät völlig aus. Nicht nur in Deutschland ist in den vergangenen Jahren der UMTS-Ausbau von den Netzbetreibern forciert worden, sondern auch im Ausland gibt es mittlerweile immer mehr UMTS-Netze. Aus diesem Grund schließen die Unternehmen nun auch Roamingabkommen für die Nutzung der UMTS-Netze ab. Wer dann ein UMTS-Gerät sein Eigen nennt, hat bei der Netzwahl unter Umständen also noch mehr Auswahl, denn viele UMTS-Geräte unterstützen neben UMTS auch bis zu vier GSM-Standards. In Japan ist dank UMTS sogar erstmals ein Roaming für deutsche Urlauber möglich, ohne dass ein spezielles japanfähiges Handy organisiert werden muss. Ladegeräte und Steckdosen

Nicht zuletzt sollte man auch darauf achten, dass sich das Ladegerät mit den jeweiligen Steckdosen vor Ort verträgt. Denn was nutzt das schönste Handy, wenn der Akku leer ist. Auch die Netzspannung ist zu beachten. Moderne Schaltnetzteile vertragen alle Netzspannungen von 110 bis 240 Volt. Für diese reicht es, einen billigen Zwischenstecker zu besorgen, der die Anschlüsse des Ladegeräts an die ausländische Steckdose anpasst. Einfache Steckernetzteile, wie sie meist mit Einsteiger-Handys ausgeliefert werden, vertragen hingegen nur geringe Spannungsschwankungen. Liegt die Netzspannung im Urlaubsland außerhalb des Bereichs von 220 bis 240 Volt, muss man sich dann entweder ein passendes zweites Netzteil oder einen Transformator zulegen.

Quelle: http://www.teltarif.de/roaming/handy-frequenzen.html

Bei Einfuhr nach Deutschland ist Einfuhrumsatzsteuer zu entrichten

einfuhrumsatzsteuer nur wenn man kassenzettel vorzeigt, aber wer tut schon sowas?

0

Klar geht das. Achte nur darauf, dass Du ein Quadband-Handy mit UMTS kaufst. Außerdem darf es keinen SIM-Lock haben.

Manche Handys in USA funktionieren nicht mit SIM-Karte. So eines wäre komplett nutzlos in Deutschland.

Die amerikanische Mehrwertsteuer kannst Du Dir bei der Ausreise erstatten lassen. Andererseits zahlst Du bei der Einreise in Deutschland ggf. Zoll, aber nur, wenn der Wert über 400 Euro liegt.

Alle sachen sollten gehen. unter der bedingung, dass du ohne Simlock kaufst!

sonst fallen eventuell Gebühren an, bzw die Mehrwertsteuer musst du zahlen, wenn du Kassenzettel vorzeigt. Also du kriegst kein Geld zurück, sondern musst dazuzahlen ..

Was möchtest Du wissen?