Lohnt es sich in einer Familie zu leben, die man nicht liebt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also ich weiß ja nicht, ob du dich da schon mal informiert hast, aber man kann nicht einfach sagen "Ich habe keine Lust mehr auf meine Famile. Ich ziehe jetzt in eine Jugendwohngruppe." So einen Platz muss man beantragen und dann kommt man in der Regel auf eine Warteliste. Es gibt nur eine sehr begrenzte Anzahl an Plätzen in Jugendwohngruppen. Da gibt es Jugendliche, die werden von ihren Eltern grün und blau geschlagen. Die kommen natürlich vor "Ich liebe meine Familie nicht und wir streiten uns" Leuten wie dir in so eine Wohngruppe.

Ich finde es ist auch nicht der Sinn einer Jugendwohngruppe vor "normalen" Konflikten von zu Hause zu fliehen. Warum streitet ihr euch denn so im Alltag? In so einer Jugendwohngruppe ist auch ein Pädagoge, der darauf aufpasst, dass die Leute da eine Schule oder eine Ausbildung machen. Da musst du auch kochen, abspülen, dein Zimmer aufräumen, Hausaufgaben machen, etc. pp.. Da darfst du dir auch kein Zungenpiercing stechen lassen, über Nacht weg bleiben, etc. pp.. Die Regeln in so einer Jugendwohngruppe sind meistens sogar strenger als in einem normalen zu Hause. Ich würde mir das nochmal gut überlegen und das nur in Betracht ziehen, wenn deine Eltern Dinge von dir verlangen, die wirklich nicht normal sind.

Ich glaube, Du solltest Deinen Weg gehen. Du machst mir nicht den Eindruck, als würdest Du vorschnell einen solchen Weg gehen, ich glaube Du machst es Dir nicht leicht. Das ist ein Zeichen von Stärke, nicht nur an sich sondern auch an die anderen zu denken. Ich finde es sehr gut, dass Du nicht einfach leidest oder Dich nur beklagst, Du denkst über Alternativen nach und wie Du Dein Leben verändern kannst. Das ist der richtige Weg, mach weiter so! Klar ist eine Familie nicht zu ersetzen, und die Leute, die eine funktionierende Familie haben, können das gut sagen. Es gibt aber auch Familien, die ihren Kindern nicht gut tun, auch das ist leider wahr. Du musst entscheiden, ob Deine Familie von Dir noch eine Chance bekommt, die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen. Glaubst Du, eine letzte Chance wird etwas bringen? Oder hast Du eigentlich nur Angst vor dem Schritt? Egal. Wenn Du Dich entscheidest, zu gehen, dann ist das Dein gutes Recht. Wenn ich sehe, wie sehr Dich das belastet (sorry, ich habe auch Deine andere Frage gelesen), dann hast Du gute Gründe. Auf jeden Fall ist es besser, zu handeln und sein Leben zu verbessern als es sich zu nehmen. Du bist es wert, zu leben und Du hast ein Recht auf ein schönes Leben. Nimm es Dir. Und scheue Dich nicht, Fehler zu machen. Die Menschen, denen Du etwas bedeutest, werden Dir verzeihen. Sie werden Dir sogar helfen. Die anderen können Dir egal sein. Ich drücke Dir die Daumen!!

Geh den Schritt und schau, was passiert. Vielleicht werdet ihr weiterhin guten oder sogar besseren Kontakt haben, wenn ihr euch nur von Zeit zu Zeit besucht. Vielleicht wird sich eure Beziehung auch erstmal abkühlen oder ganz abbrechen, aber zu einem späteren Zeitpunkt dann wieder möglich werden. Vielleicht wird es auch ein Bruch für immer sein. Es wird so oder so das Richtige für euch eintreffen... wenn ihr gemeinsam noch glücklich sein könnt und eure Beziehung euch in irgendeiner Weise noch gut tut, dann wird es auch irgendwie klappen. Und wenn der Kontakt zwischen euch unwiderruflich abbricht, dann ist das wohl die beste Lösung für euch, auch wenn es erst einmal schwer fällt.

Ich weiss nicht, ob du überhaupt schon einmal mit jemanden über dies Thema geredet hast? Wenn es in deiner Nähe ein Jugendzentrum, Beratungsstelle o.ä. gibt, könntest du dort mit einem Mitarbeiter über deine Situation sprechen. Der Umzug muss ja auch vom Jugendamt befürwortet werden. Vorab wäre es schon wichtig, dass du mit jemanden sprichst der sich in diesem Bereich auskennt.

Emyyy 03.09.2013, 13:43

Wir haben es schon mit Familientherapie versucht, hat aber nichts geholfen :/

0

naja also es kommt darauf an was deine wohn Verhältnisse sind haben deine Elter wenig zeit für dich und vernachlässigen dich oder hast du dass Gefühl dass sie dich nicht mer brauchen dich nicht beachten?? bei mir ist das so ich habe noch eine kleine Schwester und mein dad arbeitet immer sehr hart und lange und ist auch oft gestresst.. dass nervt mich natürlich auch und ich streite mich auch sehr oft mit meiner Familie (mama papa ....) auch wenn ich mir manchmal die selbe frage stelle bin ich trotzdem iwi glücklich auch wenn es oft chaotisch ist.. ;) ich meine nur willst du weg weil du glaubst dass du nich gebraucht wirst vernachlässig wirst?? weil dann würde ich villeicht ein Wohnheim aufsuchen.. aber wenn nicht es gibt schwere Zeiten und Eltertn sind halt einfach nervig box dich durch am besten wird es dir immern noch zu hause gehen auch wenn du manchmal genervt bist... viel Glück noch <3

Emyyy 03.09.2013, 13:49

Ich wohne nicht bei meinen Eltern, sondern bei Verwandten. Und die verstehen mich einfach nicht. Ihnen ist es egal, wenn es mir schlecht geht und wir streiten uns die ganze Zeit über jede Kleinigkeit. Wenn ihnen was nicht passt, schreien sie gleich rum und bestrafen mich.

0

Weißt du ich finde eine Familie ist unersetzlich, es gibt so viele, die beispielsweise keine haben und wenn du schon das Glück hast solltest du es nicht einfach so aufgeben. Ich haben auch ziemlich viel durchgemacht und die Familie ist für mich das aller Größte. Es ist wichtig, dass man sich mit der eigenen Familie gut verstehst. Du solltest immer jemanden haben, auf den du dich jederzeit verlassen kannst und glaub mir, dass mit den Freunden ist auch nicht immer so sicher.

Du musst versuchen, das Gute darin zu sehen. Wenn du immer darauf fixiert bist, dass ihr sowieso immer streiten werdet und dass das so schlimm bei euch zuhause ist, dann wir es sich nie bessern. Aber wenn du dein Bestes gibst und ganz fest daran glaubst, dann wird sich die Situation von alleine verbessern.

Ich hoffen, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte und dass du dich in Zukunft wieder mit deiner Familie verstehst. Du darfst sie auf keinen Fall aufgeben...

...denn man wird immer schöne Erinnerungen bzw. Erlebnisse haben und vielleicht wirst du es später bereuen.

Oft sieht man alles viel zu Schwarz, um das Glück darin zu erkennen.

Ich wünsche dir, ganz ganz viel Glück!!!!

Emyyy 03.09.2013, 14:01

Ich habe sowieso keine RICHTIGE Familie. Meine Familie ist kaputt -.- Ich wohne nicht bei meinen Eltern. Ich werde immer mit meinen Eltern(auf die ich überhaupt nicht stolz bin) verglichen. Ich soll immer anders sein, als ich bin. Immer soll ich mich verbiegen, nur um so zu sein, wie sie wollen . Wie es mir dabei geht interessiert sowieso keinen.

0
Ich habe bemerkt, dass ich nur versuche meine Familie zu ertragen und sie nicht liebe. 

Dieses Statement nehme ich Dir nicht ab - denn dann würden nicht Sätze folgen wie:

Wenn ich es ihnen gleich sagen würde, dann wären sie von mir total enttäuscht 

Aber ich habe auch in gewisser Weise angst davor, dass ich dann keine Familie mehr habe, weil sie dann vielleicht nichts mehr mit mir zu tun haben wollen.

Falls Du Deine Familie nicht mehr lieben würdest, wäre Dir ihr Empfinden egal und auch, ob sie Dich noch mögen / lieben bzw. was sie von Dir dann halten.

Daher würde ich aufgrund der gegebenen Informationen dafür plädieren, sich mit den Familienmitgliedern noch einmal zusammenzusetzen, um sich zu arrangieren.

Viel Erfolg dabei!!!

Gruß Gremlin491

Also ich würde es an deiner stelle erst mal in einer Jugendwohngruppe versuchen .Ihr könnt euch ja immer noch sehen.Oder sonst sag ihnen was dich alles stört

Es ist im jeden fall nicht schön das Gefühl zu haben in einer Familie zu wohnen sich dich lieb hat aber ich empfehle dir mal dich mit deiner Familie an einen Tisch zu setzen und Reden. Du könntest ja auch deine Familie auf etwas einladen. Aber du kannst natürlich auch in eine Wohngruppe ziehen aber mein bester Rat wenn ich nicht weiter weiss Hör auf dein Herz es weiß denn weg!

Ich habe bemerkt, dass ich nur versuche meine Familie zu ertragen und sie nicht liebe........

Aber ich habe auch in gewisser Weise angst davor, dass ich dann keine Familie mehr habe

Niemand braucht eine Familie, die man nicht liebt.

..dann lebst du besser ohne!

"Angst davor, dass ich dann keine Familie mehr habe, weil sie dann vielleicht nichts mehr mit mir zu tun haben wollen."

Also liebst du sie doch.

Stell dich mal nicht so an, man hat schon mal eine Phase, in der man denkt, dass man seine Familie hasst. Aber das tust du nicht wirklich. Später würdest du deine Entscheidung bitter bereuen!

kannst du denn so einfach entscheiden,auszuziehen?

Emyyy 03.09.2013, 14:11

Das Jugendamt besucht uns öfters und wir haben auch schon eine Familientherapie versucht. Hat aber nichts gebracht :/ Ich müsste nur, wenn wieder die Frau vom Jugendamt vorbei kommt, sagen, dass ich in eine Jugendwohngruppe will.

0
gansh 03.09.2013, 14:13
@Emyyy

hab eine wohngruppe in der nachbarschaft,die sehr diszipliniert ist.

0

Was möchtest Du wissen?