Lohnt es sich in einem Aushilfsjob mehr als 400 zu verdienen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für gewöhnlich verteilt dein Arbeitgeber die geleisteten Stunden, sodass du du nur das im Monat maximal einzunehmende erhältst und der Überschuss auf den nächsten Monat übertragen wird.

Damit sich durch Steuern, Versicherung und andere Pflichtabgaben das Ganze rechnen würde, müsstest du locker 600 im Monat aufwärts einnehmen.

Lohnen liegt immer im Auge des Betrachters, allerdings wirst du mit 400 Euro glücklicher als wenn du drüber kommst und Steuern zahlen musst.

Entgehen kannst dem ganzen auf legalem Weg nur, wenn du dich mit deinem Arbeitgeber kurz zusammensetzt und ihn fragst, ob er dir die Stunden für den Monat gutschreibst und dann halt nen Monat nicht arbeiten gehst.

Oder als Schüler/Student das ganze über nen längeren Zeitraum ansparen und dann als Ferienjob auf einmal auszahlen lassen, d.h. du kannst zu dem 400€ Job auch noch einmal jährlich bis zu 800€ steuerfrei verdienen. (Allerdings nur als Schüler/Student)

um in den dauerhaften Arbeitsmarkt Fuß zufassen lohnt es sich immer eine Versicherung anerkannte Beschäftigung nach zu gehen, da selbige nur vor Altersarmut schützen kann, es sei denn Du hast einen guten Lottogewinn oder erwartest eine Riesen Erbschaft..m.l.G.h

Der Einkommensteuertarif (§32a Abs. 1 EStG) definiert mehrere Tarifzonen: Nullzone:** Steuerfreie Zone für Einkommen bis zu 8004 EUR (Grundfreibetrag).**

Erste Progressionszone: Steuersatz steigt von 14 bis zu 42 Prozent - für Einkommen von 8004 EUR bis 52.882 EUR (Verheiratete 105.764 EUR) in 2010. Ab dem Einkommen 52.882 EUR bis zu 250.731 EUR bleibt der Steuersatz bei 42 Prozent. Zweite Progressionszone: Ab dem Einkommen von 250.731 EUR (Verheiratete 501.462 EUR) beträgt der Steuersatz 45%.

Steuern zahlst du eh erst ab nem gewissen jahresbetrag. Es geht eher um die sozialen Abgaben. Ich miene, du bekommst dafür ja auch eine Leistung (Rente, KV etc) dementsprechend ist es schon ganz gut, wenn man Sozialabgaben zahlt. Dein Nettoentgelt ist dann nur leider niedriger. Wenn du lieber die 400 Euro nehmen würdest, spreche mit deinem Chef ab, dass du das Geld zu je 400 Euro auf mehrere Monate verteilt (auch wenn du nicht mehr arbeitest) bekommst

Lohnt es sich in einer allseits fremd verwertenden Gesellschaft zu leben als kleines Zahnrad ohne jegliche Mitsprache?

Die Steuerfreigrenze liegt bei etwa 8.005,- EUR, wenn du weniger als das verdienst, musst du keine Steuern bezahlen, du kannst es dir ausrechnen 400.- EUR ist immerhin mehr als der HartzIV Satz von 356 EUR derzeit

Es lohnt sich nur wenn du UMBEDINGT das geld btauchst.. Sonst würde ichs dir abraten!

Was möchtest Du wissen?