Lohnt es sich in den usa zu studieren(yale)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube, gute Englisch-Kenntnisse können, je nach Beruf, sehr nützlich sein. Dafür musst du aber nicht unbedingt in den USA studieren. 

Du könntest auch ein Auslandsjahr im Englisch-sprachigen Raum machen und arbeiten, z.B. als Au-pair oder so.

Was das Studium betrifft, schafft man sich mit Studium und Praktika bzw. Arbeit in den Ferien ein Netzwerk, und es ist besser, wenn man das dort hat, wo man später auch leben will. Insofern hat es auch Vorteile, wenn man dort studiert, wo man später leben will.

Eine Ivy-League- Uni im Lebenslauf lohnt sich bestimmt. Gerade in Zeiten mit so vielen Studenten und Absolventen kann es nur vorteilhaft sein sich davon abzuheben. Die Ausbildung und vor allem auch die Betreuung dort sind nach allem was man hört eben auch intensiver als an den deutschen Universitäten.

Außerdem lernst Du die Sprache, die Du allerdings auch schon vorher ziemlich gut beherrschen musst um da überhaupt genommen zu werden.

Und es gibt einen Grund warum amerikanische Eltern oft ein Konto für die spätere Ausbildung ihrer Kinder führen. Amerikanische Universitäten sind wirklich sehr teuer. Solange Du kein Stipendium bekommst, brauchst Du da einiges an finanziellen Rücklagen.

WarschauerPakt 21.02.2017, 08:40

Die Ivy-League ist eine American-Footballliga.

0
Zabini01 21.02.2017, 08:44
@WarschauerPakt

Stimmt ursprünglich, aber inzwischen beschreibt die mehr das Prestige der Unis an sich:
"Die Bezeichnung wird meist außerhalb des Hochschulsports verwendet und bezieht sich auf diese Gruppe von acht Universitäten: Brown, Columbia, Cornell, Dartmouth, Harvard, Princeton, Pennsylvania und Yale.Die acht Ivy-League-Universitäten werden als einige der prestigeträchtigsten Universitäten der Welt angesehen, [...]"  (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ivy_League, 21.02.17)

1
theprincess1999 21.02.2017, 13:29

Und wie viel sollte man sparen ? Also ungefähr

0
Zabini01 21.02.2017, 13:40
@theprincess1999

Das unterscheidet sich nach Studiengang ein bisschen.

Diese Quelle meint 33.500 € pro Jahr: http://www.focus.de/wissen/mensch/campus/tid-6692/top-universitaeten\_aid\_64850.html

Yale selbst meint mehr: ca. 60.000 - 70.000 $ http://bulletin.printer.yale.edu/htmlfiles/architecture/tuition-and-fees.html,

http://www.myfuture.com/schools/cost/yale-university\_130794,

https://www.cappex.com/colleges/Yale-University/tuition-and-costs

Jo, man sieht warum amerikanische Studenten nach dem Abschluss erstmal bankrott sind... Allerdings gibt es in den USA mehr Möglichkeiten für Stipendien als hierzulande.

0

Es lohnt sich immer, du lernst zusätzlich noch die englische Sprache perfekt

Wenn Du das Geld über hast, dann lohnt es sich.
Ein gutes Studium in den USA macht sich gut in der Vita und Auslandsaufenthalte erweitern nicht nur den Horizont, sondern können auch Türen öffnen.

theprincess1999 21.02.2017, 08:16

Und glaubst du man muss englisch sehr sehr gut können oder kann man das Studium auch schaffen wenn man englisch normal kann nicht ZU chlecht und nicht zu gut

0
godlikegenius 21.02.2017, 08:22
@theprincess1999

Weiss ich nicht, weil ich Englisch kann und mir sich die Frage nich nie gestellt hat, wie es wohl wäre, nicht genügend Englisch zu können, um nahezu jederzeit zurecht zu kommen.

Aber wer studiert und Englisch in der Schule gehabt hat, der sollte auch sein Studium in einer gängigen Fremdsprache absolvieren können. Man sitzt in den USA ja niemals als einziger Ausländer im Hörsaal und im Gegensatz zu Deutschland ist man dort sehr hilfsbereit. Allerdings steht dort das Studium auch im Mittelpunkt des Lebens (wenn man studiert) - schliesslich ist es teuer genug.

0

Was möchtest Du wissen?