Lohnt es sich Hindi zu lernen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du noch jung bist und einen kaufmännischen oder einen Ingenieurberuf anstrebst, dann könnte das in einigen Jahren beruflich interessant werden. Die deutsche Wirtschaft hat derzeit - verglichen mit China - noch relativ wenige Kontakte zu Indien. Das kann sich und wird sich in Zukunft ändern (bei einem Markt von knapp einer Milliarde Menschen). Mein Großvater war als Elektroingenieur in den 50er Jahren für einige Jahre beruflich in Indien tätig und schwärmte noch bis zu seinem Lebensende von den freundlichen, ja herzlichen indischen Menschen.

Wenn es nicht zusätzlich die Leistungen anderen Fächer beeinträchtigt, ist es vielleicht in 20 Jahren ein Pfund.

Indien ist einer der am stärksten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Viele Bemühungen fallen auf fruchtbaren Boden. Das in der Verbindung mit der schieren Masse könnte besondere Chancen für Unternehmen ermöglichen.

Meiner Meinung nach lohnt es karrieretechnisch nicht.
Inder, die im kommerziellen Bereich tätig sind, können in aller Regel sehr gut Englisch.
Ich habe selber mal in Hindi reingeschnuppert - das ist schon interessant von der Grammatik her und natürlich auch die Schrift.

Es ist das gleiche Schriftbild, wie es bei Sanskrit-Texten verwendet
wird: देवनागरी Dēvanāgarī - gesprochen: Devnagri = Stadt der Götter.

Aber wenn du nicht nach (Nord-)Indien reist, ist das reine Liebhaberei.

Viel Glück!
भाग्य तुम्हारे साथ हो ! - Bhāgya tumhārē sātha hō!

(wörtl.: Das Schicksal sei zusammen mit dir!)

Einige Zeit später:
Schade. Über ein 'Danke' hätte ich mich gefreut. Eigentlich ein üblicher Akt der Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

0

Was möchtest Du wissen?