Lohnt es sich heute noch Lehrer zu werden mit der Fächerkombi Ethik und Deutsch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine pauschale Aussage lässt sich nicht treffen, da es ganz auf die Schulform und das Bundesland ankommt.

Und nur weil es jetzt schlecht aussieht, heißt das noch lange nicht, dass es in ein paar Jahren, also nach dem Studium, noch immer schlecht aussieht. Mach dich da auf den Homepages der Kultusministerien schlau, da stehen meistens entsprechende Prognosen. 

Grundsätzlich gilt aber: Gymnasium eher schlecht, Haupt- und Realschule meistens gut, Grundschule auch eher schlecht.

Ich bin selber Deutschlehrer (an Haupt- und Realschulen), von daher kenne ich den "Markt" ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von toniii0290510
02.11.2015, 06:44

Danke für die Antwort.

Ich würde gerne in Sachsen bleiben und an eine Oberschule. :)

0

Die Berufschancen für Ethik kenne ich leider nicht (da dieses Fach in NRW nicht angeboten wird), aber für Deutsch sieht es mehr als schlecht aus. Kaum ein Bundesland sucht noch Deutschlehrer, das wird sich in den nächsten Jahren auch kaum ändern. Ich kenne leider viel zu viele gute Lehrer, die sich nach dem Referendariat mit Aushilfsstellen begnügen mussten, das ist wirklich nicht spaßig. Ethik ist wahrscheinlich als Gesellschaftswissenschaft auch nicht gerade gefragt und du hast eine kleinere Bundesländerauswahl, da wie gesagt zum Beispiel NRW dieses Fach gar nicht hat. Google doch mal nach Berufsaussichten, eigentlich stellt jedes Ministerium für Bildung die Voraussichten für Stellen in den verschiedenen Fächern online. Und die Aussichten hängen natürlich auch von der Schulart ab, mit Gymnasiallehramt hat man meist die schlechteren Chancen als mit Real- oder Hauptschullehramt. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SnowStar83
01.11.2015, 22:34

NRW hat sowas in der Art ;-) 

Was Ethik angeht, so unterscheidet sich die Bezeichnung von Bundesland zu Bundesland und Schulform zu Schulform: Hier in Hessen ist es das, was andernorts "Werte und Normen" genannt wird, als Ersatz für den Religionsunterricht, an Gymnasien gibt es dagegen Philosophie. Grundsätzlich lässt sich eine Lehrbefähigung meistens anrechnen, sodass es nicht ganz stimmt, dass man automatisch Bundesländer ausschließt.

Dass kaum ein Bundesland Deutschlehrer sucht, stimmt auch nicht. In NRW und Niedersachsen hätte ich mit meinem Lehramt gegenwärtig sehr gute Chancen. 

0

Hi,

ganz klares NEIN.

Das studiert irgendwie jeder zweite Lehrämtler, habe ich das Gefühl. 

Mit solchen Fächern hat man in meinen Augen nicht unbedingt eine gute Zukunft als Lehrer...

Es kommt auf das Bundesland und die Schulart an, wie der Bedarf an Lehrern ist. ABer längerer Bedarf wird in den MINT-Fächern und Latein beispielsweise bestehen.

Ich rate davon ab...

LG ShD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von toniii0290510
01.11.2015, 20:44

Darf ich fragen ob du Lehrer bist? :)

1

Was möchtest Du wissen?