Lohnt es sich heute noch das A- Examen für Kirchenmusik zu machen?

5 Antworten

Wenn Du Dich für den Beruf entscheidest, solltest Du auch das A-Examen ablegen.

Es gibt verschiedene Gründe dafür:

Zunächst einmal bist Du besser qualifiziert. Man lernt zwar sein Leben lang dazu, dieses Dazulernen beginnt jedoch bei einem höheren Level. Qualifikation bedeutet auch immer, seinen Aufgaben souveräner und mit weniger Zeitaufwand gerecht zu werden.

Zudem gibt es mehr Kirchenmusiker als Stellen. Demzufolge werden oft auf dem Papier überqualifizierte Bewerber eingeladen und eingestellt. Für eine A-Stelle ist das A-Examen Voraussetzung. Für eine B-Stelle hat man zumeist mit dem A-Examen bessere Aussichten.

Da Du Dein Studium noch nicht begonnen hast, scheint es mir für diese Frage noch zu früh. Sie wird relevant, wenn Du auf das B-Examen zugehst.

Wie sicher bist Du Dir, daß Du Kirchenmusiker werden willst?

Die eigentliche Herausforderung ist nicht das Beherrschen der diversen musikalischen Fertigkeiten. Die eigentliche Herausforderung ist, mit Menschen zusammen zuarbeiten, die oft besserwisserisch, den Vorgesetzten herauskehrend, unkollegial, mißgünstig oder neidisch sind. Im kirchlichen Dienst ist das keineswegs anders oder besser als in anderen "Branchen".
Auf Dauer steht man nicht darüber. Ich kenne viele (ehemalige) Kollegen. Einige sind an den Verhältnissen gescheitert und haben sich für etwas anderes, zumeist Musikunterricht, entschieden. Andere haben zeit ihres Lebens mehr oder weniger gelitten und ihre Kollegen das mehr oder weniger wissen lassen. Andere haben über Jahrzehnte geschwiegen und erst im Ruhestand das Schweigen gebrochen.

Es gibt eine Alternative: Einen "richtigen" Beruf erlernen und davon leben, und Kirchenmusik als Hobby betreiben. Viele, viele kleine Gemeinden sind dankbar, wenn auf dieser Basis jemand in ihrer Gemeinde tätig ist...

"Nur wie kann es sein, dass ein B-Musiker dann eine C-Stelle bekommt?"
Das kann nur sein, wenn sich ein B-Kirchenmusiker auf eine C-Stelle bewirbt. Wenn man einen guten "Brotberuf" hat , warum soll man dann nicht abends und am Wochenende kirchenmusikalisch tätig sein?

Katholischer C-Kirchenmusiker hier. Hatte neulich an einer Podiumsdiskussion mit unserem Bischof teilgenommen, der in seiner Jugend übrigens selbst jahrelang als C-Musiker unterwegs war.

Sein Resume:
Der Bedarf an Kirchenmusikern ist daran gekoppelt, wie viele hauptamtliche Priester zur Verfügung stehen. Wenn es nicht genug Pfarrer gibt, um Gottesdienste abzuhalten, werden wohl kaum mehr neue A-Musiker gesucht werden. Für die meisten Bistümer haben die Bischöfe einen Rückgang der hauptamtlichen Priester um über 30 % in den kommenden 30 Jahren prognostiziert.
Bei uns Katholiken werden Stellen als hauptamtliche Musiker also eher schlecht.

Die Protestanten haben vielfach mehr hauptamtliche A-Kirchenmusiker, was sie sich deshalb leisten können, weil sie (laut unserem Bischof) mehr Mittel auf der "mittleren Ebene" aufwenden (Musik, Verwaltung, Veranstaltungen) und dafür auf der "unteren Ebene" weniger bleibt.
Deren Wachstumsprognose fällt aber ebenfalls rückläufig aus.

Kurz: Ja, die hauptamtlichen Stellen werden langfristig weniger werden. Dabei haben die Protestanten mehr hauptamtliche Stellen als Katholiken (Größenordnung mal 5)

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
9

Vielen Dank für die Antwort !! 😉

0

Vorneweg, ich bin kein Kirchenmusiker. Aber wenn du das Talent zum A-Examen hast und wenn es eine Art Leidenschaft von dir ist Kirchenmusik zu machen, dann solltest du dich nicht entmutigen lassen. Es gibt für viele Kirchenmusiker die Option evtl. Musikunterricht an Schulen bzw. Klavierunterricht zu geben und so den Lebensunterhalt zu sichern.

Nach längere krank sein mein Arbeitsstelle weg?

Ich hatte ende 20XX einen heftigen Unfall und bin seit dem krank gemeldet. Es waren neben meinen Verletzungen noch mehrere andere Umstände, die mich bis heute nicht ins Berufsleben zurück ließen.

Da ich wieder arbeiten muss, habe ich vor die Eingliederung in Anspruch zu nehmen.

Habe um ein Gespräch mit meiner Chefin gebeten und dabei erfahren, das ich mein Job nicht mehr haben kann, da es zu wenig Arbeit gibt und ich mittlerweile ersetzt wurde. Da ich einen Festvortrag habe, eine Führungsposition und einen gewissen Stundenlohn hatte, stehe ich jetzt schlechter da.

Die bot mir eine andere Stelle an oder das sie mir kündigt eine Abfindung bezahlt und ich mir andere Job suchen soll.

Da ich die Kündigung nicht annehmen will und als Alleinstehende auf meinen Job angewiesen bin, bin ich gezwungen, die angebotene Stelle zu nehmen.

Ich bin in - XXX GastronomieXXX - beschäftigt . Im XXXX als Assistent Managerin. Jetzt soll ich im XXX im gleiche Gebäude arbeiten.

Meine Frage wäre, in wie weit darf sie meinen Arbeitsvertrag ändern (da sie dies erwähnt hatte bei dem Gespräch), bzw. Stundenlohn kürzen und mich an anderer Stelle als "einfache Mitarbeiterin " beschäftigen? Ich fühlte mich wie von dem Kopf gestoßen und war zu sprachlos um weitere Frage zu stellen....

Wo kann ich mir Rat diesbezüglich holen ? Habe keine Berufs Rechtsschutz und kann mir keinen Anwalt leisten 😔

- pers. Infos vom Support entfernt -

...zur Frage

Kaninchen hat kleine kahle Stellen am Ohr?

Ich habe zwei Zwergkaninchen, beides kastrierte Böckchen. Einen habe ich seit 3 1/2 Jahren, der andere kam letzte Woche aus dem Tierheim dazu, da ich den vorigen Partner meines ersten Kaninchens einschläfern lassen musste. Die beiden verstehen sich von Anfang an prächtig, es gab keine bösen Machtkämpfe oder sonstiges, und jetzt sitzen sie schon oft beisammen und kuscheln oder schlecken sich gegenseitig ab. Nun ist mir am Sonntag eine kleine kahle Stelle am Ohr meines Neuzugangs aufgefallen. Er ist aber sonst sehr aktiv, frisst viel und gerne, benimmt sich insgesamt normal und außer der kahlen Stelle gibt es keine Auffälligkeiten (blutige oder schorfige Stellen, Schwellungen, etc.). Da ich am Montag sowieso mit meinem alteingesessenen Kaninchen zum Impfen musste, habe ich den anderen gleich mitgenommen und die Ärztin draufschauen lassen. Sie konnte keinerlei Milben- oder Pilzsymptome erkennen, auch die Innenohren waren in Ordnung. Sie sagte, es könnte einfach vom anderen Kaninchen rausgerupft worden sein. Gut, damit war ich zufrieden. Seit gestern hat er nun aber am anderen Ohr eine ähnliche Stelle, die zu heute wieder ein wenig gewachsen ist, aber nicht sehr. Außerdem habe ich beobachtet, wie mein anderes Kaninchen ihn sanft an genau der Stelle leckt und zupft. Da es aber gar keine anderen Symptome gibt (die ich kenne, da das verstorbene Kaninchen sehr anfällig für Milben war), frage ich mich, ob es wirklich nur das ständige Lecken des anderen Kaninchens ist oder ob es doch eine Hauterkrankung sein könnte? Oder ist es eventuell der Stress der vergangenen Tage (Vergesellschaftung, neue Umgebung, Tierarzt, ...)? Am Freitag muss ich sowieso wiefer zur TÄ, da könnte ich ihn nochmal mitnehmen, will ihm den Stress aber eigentlich ersparen.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

...zur Frage

Dürfen Anzahlungen einbehalten werden wenn der Kauf rückgängig gemacht wurde?

Ich habe vor 2 Tagen ein Möbelstück gesehen, welches ich in meine kleine Küche stellen wollte. Ich machte eine Anzahlung von 200,00 €. Heute wurde der Herd geliefert und angeschlossen, Der Konnte nur an der Stelle platziert werden, wo das Möbel hin sollte. DA DIE küche sehr klein ist, kann ich das Highboard nicht mehr stellen. Ich habe deshal b von meiner Kaufabsicht zurücktreten müssen. Ich war heute da und bat darum mir die Anzahlung zurück geben. Man sagte mir, ich könne das Geld nicht bekommen sondern nur eine Gutschrift. Ich kann aber ohnedies sowieso kein Möbelstück mehr unterbringen. Der Kauf ist nicht getätigt und es ist auch noch keine Lieferung erfolgt. Wieso soll ich das Geld nicht zurück bekommen. Ich bekomme eine kleine Rente znd bib darauf angewiesen.???? Gabriele

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?