Lohnt es sich gegen jemandem vorzugehen, der mich um 15 euro bertrogen hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst zu deinem anwalt gehen der regelt das für dich und die kosten trägt der angeklagte .

Das stimmt leider nicht! Ich glaube auch kaum, dass ein seriöser Anwalt so einen "Fall" mit einem Streitwert von € 15 überhaupt übernimmt. Da es sich hier um einen Straf- und nicht um einen Zivilprozess handelt, ist es nicht so eindeutig, wer die Anwaltskosten übernimmt.

Der Betrug muß zunächst nachgewiesen und der Täter rechtskräftig verurteilt werden. Erst dann könnte ein Zivilprozess über die Erstattung der Anwaltskosten geführt werden, der übrigens wiederum ein Prozessrisiko darstellt und bei dem der Fragesteller die Prozesskosten vorschießen müßte. Ob der Fragesteller trotz eines möglichen vollstreckbaren Titels jemals sein Geld erhält, ist mehr als fraglich!

Fazit: € 15 bitte vergessen und als negative Erfahrung verbuchen, die allerdings für die Zukunft als Lehre dienen kann.

0

Schreib ihn nochmal an. Z.B. dass du ihn anzeigen wirst und setz ihn eine Frist (z.B. eine Woche). Vielleicht hilft es.

Weder Polizei noch Gericht würde in solch einem Fall tätig werden.

Nein, das lohnt sich leider nicht. Ziehe daraus deine Lehre für die Zukunft.

Ok und warum nicht?

0
@fray2406

Für € 15 lohnen sich keine rechtlichen Schritte, die sowieso noch mit einem Risiko verbunden sind. Du bist in der Beweispflicht. Die Polizei sollte lieber Terroristen bekämpfen und Verbrechen aufklären, als ihre Zeit mit einem Fall von € 15 zu verschwenden. Sorry, ist aber wirklich so.

0

Jeder Betrug gehört angezeigt.

Naja, ob die Polizei einen 15-Euro-Betrug überhaupt aufnimmt und verfolgt, bezweifle ich. Die Polizei hat Wichtigeres zu tun.

0
@Mignon5

Quatsch. Warum kommt sie dann bei Ladendiebstahl eines 3 Euro lippenstiftes?

0
@Halbammi

...weil es sich dann um Ladendiebstahl handelt und nicht darum,dass man privat über denTisch gezogen wird.

Da hätte die Polizei ja viel zu tun...

0

Was möchtest Du wissen?