Lohnt es sich für mich noch mit dem chello anzufangen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstmal - auf keinen Fall eines kaufen, bevor du weißt ob dir das Spielen überhaupt liegt...die Dinger sind nicht billig. In jeder größeren Stadt kann man sich welche ausleihen, wenn nicht sogar die Musikschule selbst welche verleiht.

Wie schnell/gut du lernst, hängt von dir ab - ein Mischa Maisky wirst du nicht mehr, aber so ein Ziel sollte man sich auch garnicht setzen.

Ich bin der Meinung, dass es nie zu spät ist mit einem Instrument anzufangen und man es selbst mit 20 noch weit bringen kann, wenn man dran bleibt und Talent hat - was natürlich keine Garantie dafür ist, dass es auch so sein wird.
Beruflich solltest du dich deswegen in eine andere Richtung bewegen und es beim Hobby belassen - sollte sich rausstellen, dass du ein Naturtalent bist, kannst du später ja immernoch versuchen damit Geld zu verdienen.

Unterricht zumindest 2 Stunden im Monat, also 30min jede Woche ... das ist in der Regel das, was Musikschulen auch anbieten. Hast du genug Geld für einen privaten Lehrer, ist öfter natürlich immer besser.

Das wichtigste ist Geduld, aber für dieses Instrument lohnt es sich wirklich ! (Auch wenn ich nach Jahren selbst aufgehört habe zu spielen, weil es sich mit meiner anderen Leidenschaft - dem Krafttraining/Bodybuilding - nicht verträgt.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich bin ungefähr so alt wie du und habe auch erst vor nem halben jahr angefangen ein neues instrument zu lernen. mir macht es tierisch spaß und wenn du dich reinhängst wirst du bestimmt ganz gut, als beruf würde ich mich aber noch nach etwas "sichererem" umschauen, da du nie weißt, was noch kommt, aber es muss dir ja nicht darauf ankommen, es gleich als job machen zu wollen, fang doch ersteinmal an mit dem unterricht und seh dann weiter. und direkt anschaffen würd ich nicht, weil du solltest es erstmal testen würd ich dir raten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißt du eigentlich , wie viele arbeitslose Musiker es gibt ? 

Also erst mal .....sofern du überhaupt diese Kniegeige meinst ......das Instrument heißt " Cello " und wird ohne H geschrieben .

Um beruflich mit Musik Geld zu verdienen muss man heutzutage schon verdammt gut sein ......ein Hochschulstudium sollte hier kein Fehler sein . Solltest du eine Solistenkarriere anstreben wird der Zug wohl abgefahren sein . Aber auch als Orchestermusiker sind die Auswahlkriterien seeehr streng , in guten Orchestern kommen auf eine Stelle im Schnitt 100 Bewerber - male dir deine Chancen da doch mal aus . 

So leid es mir tut - ich muss dich entmutigen - als Beruf wird das für dich wohl nicht mehr in Frage kommen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?