Lohnt es sich für einen langen Aufenthalt in Italien (Toskana) sich ein Auto zu besorgen und was gäbe es da zu beachten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nimm ein Fahrrad

  1. Ist Billiger, du sparst Geld.
  2. Du bist Flexibler
  3. Wendiger
  4. Kommst durch die engen Gassen der Toskana
  5. Versicherung in Österreich geht klar.
  6. Die Mafia klaut es nicht
  7. Umweltfreundlich
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnGon
20.10.2016, 12:15

Die Mafia klaut es nicht xD

1
Kommentar von sirvince
13.11.2016, 21:39

lol das war halber troll aber trotzdem hilfreichste Antwort xD

0

Schau mal hier, diese Seite müsste hilfreich sein:
http://europa.eu/youreurope/citizens/vehicles/registration/taxes/index\_de.htm
Du kannst dort auch, weiter unten, Italien auswählen.

Wenn überhaupt ein Auto, dann scheint es mir sinnvoller bzw. einfacher zu sein, es in Österreich zu kaufen und zu versichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ciao :-)

Ein Auto in Italien anmelden ist ein Unding, nicht nur teuer sondern auch mit Auflagen über Auflagen und jeder Menge Zeit verbunden.


1)Passaggio di Proprietá


2) Fahrzeugbrief/Fahrzeugschein


3)Versicherungskarte


4)Il Permesso di Circolazione


5) Kaufvertrag


6)Marca da bollo


7) Und 5 Std. Gedult

8) Ca 800.- Euro oder mehr (PS)



Ich würde dir zu einen Fahrrad raten und wenn du mal ein Auto brauchst, dieses zu mieten (teils günstig). Oder du mietest dir einen Motorroller.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde trotzdem ein Auto nehmen, aber Pass auf 99% der Italiener können kein Autofahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnGon
20.10.2016, 12:16

Stimmt absolut nicht^^

0
Kommentar von Autofahrer05
23.10.2016, 10:28

Nein nur nicht, ich bin oft in Italien unterwegs.

0

Was möchtest Du wissen?