Lohnt es sich, für einen Hund eine Krankenversicherung abzuschließen?

8 Antworten

Wir selbst haben für unseren Hund keine Krankenversicherung. Unsere Züchterin (8 Hunde) hat für einen eine OP-Versicherung, weil der Kleine ein "Steinefresser" ist. Kommt bei Settern des Öfteren vor. Da hat sich die Versicherung schon gelohnt.

Krankenversicherung lohnt sich nicht so sehr- aber eine OP-Versicherung. So, für Tieraraztkosten, kann man sich alternativ auch selbst ein Konto anlegen, auf das man monatlich einzahlt. Aber Hunde-OP kann ganz schnell mal 2000Euro kosten!: Wichtig ist eine Übernahme des dreifachen Satzes nach GOT (Gebührenprdnung für Tierärzte), da die meisten diese auch veranschlagen. Außerdem sofortige Zahlung und Übernahme der NAchbehandlung. Kleingedrucktes lesen! ZB "Agila" bietet sowas für für 16 Euro im Monat an.

Die normale krankenversicherung für Tiere zahlt sich nicht wirklich aus. Eventuell eine Versicherung für Operationen...weil die können wirlich teuer werden sonst. Ansonsten ists besser lieber monatlich geld auf die seite zu legen.

Was möchtest Du wissen?