lohnt es sich für 9,50 arbeiten zu gehen?

11 Antworten

Hi,

also für 2k, 2,5k netto müsstest du eher das Doppelte verdienen. Realistisch wirst du da so um die 1,2k - 1,4k raus haben, je nach Steuerklasse und wieviel Stunden du letztendlich realistisch gearbeitet hast (nicht jeder Monat hat ja gleich viel Arbeitstage)

Ich würde dir aber dennoch raten, lieber arbeiten zu gehen.

1. Du hockst nicht mehr zu Hause rum und vergammelst da (körperlich und seelisch)
2. Berufserfahrung
3. soziale Kontakte
4. Zukunftsaussichten (vielleicht ergibt sich aus einem 9,50 Job ja irgendwann etwas besseres. Gerade große Firmen suchen oftmals erst einmal intern nach neuen Mitarbeitern)

Wenn du entsprechende Qualifikationen hast, dürften deine Gehaltsvorstellungen durchaus im Bereich des Möglichen liegen. Wenn nicht, solltest du dein Wunschdenken (endlich) aufgeben und den Steuerzahler entlasten. Warum sollen wir für dich und deine Familie aufkommen? Verdienst du unterm Strich zu wenig, kannst du immer noch Aufstockung beantragen. Machst aber etwas Sinnvolles und sammelst (weitere) Berufserfahrung.

Du hast immer noch die Möglichkeit, dich besser zu verkaufen und mehr als 9.50 zu verlangen. Oder du nimmst noch einen Zweitjob an wie es auch viele tun. Denkst du, es ist für dich und deine Familie (finanziell & sozial) besser, Hartz 4 zu kassieren?

Soweit ich weiß hast du sogar die Pflicht, dich nach einer neuen Arbeit umzusehen.

Was möchtest Du wissen?