5 Antworten

Hier kommt es auf die Alternativen an, die dir zur Verfügung stehen.

Ein Lohn von 8,50 €/Std. sind 8,50 € mehr als nichts. Wenn du also bessere Angebote hast, lohnt es sich sicherlich nicht. 

Wenn du es mit ALG II vergleicht, könntest du im Zweifelsfall aufstocken.

Im Lebenslauf macht sich eine Anstellung immer besser, als Hartz IV Bezug.

Daher würde ich mal sagen, dass es sich unter Würdigung aller Umstände eigentlich immer lohnt, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.

Wenn Du damit dein Leben locker finanzieren kannst dann schon. Ansonsten ist es so dass du damit wenigstens Deinen Leben ein wenig Sinn gibst....

Auf Dauer gesehen auf jeden Fall.

Und wenn es nur ist, um Berufserfahrung zu sammeln und irgendwann mehr zu verdienen.

Mindestlohn halt. Kommt auf die Qualifizierung und die Stelle an.

stimmt schon, aber immer mehr bereiche / Branchen führen es ein, weil sie beim menschen sparen wollen.

0
@Hatschi007

Naja sieh´s anders: wär eher tragisch, wenn der Mindestlohn bei 5.--€ liegen würde.

Ich find´s auch nicht richtig, hab selber ein Unternehmen und da ich (welche Firma will das nicht) von meinen Mitarbeitern Höchstleistung erwarte und auch bekomme, wird dies auch entsprechend honoriert.

Nur ein motivierter Mitarbeiter, der sich wohlfühlt und sich durch die Gehaltsabrechnung am Monatsende  bestätigt fühlt, wird mit der Firma arbeiten.

0

auf dauer nicht wirklich

Du meinst, ALG II wäre auf Dauer die bessere Alternative?

Naja,ich weiss nicht ob das auf Dauer wirklich besser wäre.

0
@Interesierter

Nein, dass meine ich nicht. Ich meine, man soll sich nicht ausnutzen lassen und sich unter wert verkaufen !

Irgendwann wird der mindestlohn wegfallen bzw auf 4,50 euro runtergehen und dann kommste auch mit deinem argument ? So schafft die wirtschaft den menschen ein schlechtes gewissen einzureden und sie voll auszunutzen.

0

Was möchtest Du wissen?