Lohnt es sich Fotografin zu werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Grundsätzlich ist der Markt der Fotografen extrem übersättigt. Jeder mit einer Digitalkamera versucht nebenbei Geld mit seinen Fotos zu machen und macht damit den Markt immer weiter kaputt. Du kannst Dich eigentlich nur in einer Nische durchsetzen oder musst Glück haben durch einen Türöffner (z.B. Brad Pitt der nur noch von Dir fotografiert werden möchte ;-)). Ich gehe nicht davon aus das Du in einem Fotogeschäft Passbilder verkaufen möchtest. Dann ist es noch schwieriger, denn der kreative Bereich verlangt meist nach einem Hochschulstudium. Ich kenne viele Kollegen, die lange Jahre den Beruf ausgeübt haben...alle stöhnen! Ich habe die Fotografie erst spät zu meinwm Beruf gemacht und vorher eine kaufm. Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau. Das ist auf jeden Fall nicht verkehrt gewesen, denn Kreativität ist gut, aber viele verkennen den kaufmännischen Aspekt den man als freiberuflicher Fotograf nicht vergessen darf!

Grüsse

Tati

Kann man nicht so pauschal sagen - als Fotografin musst du gut sein, dann bist du auch erfolgreich. Als Kauffrau musst du auch gut sein - sonst stehst du auch mit einem Bein im Arbeitsamt.

Bekanntlich ist man nur gut in einem Job, den man selbst gerne macht.

Folglich solltest du dir überlegen, womit du den Rest deines Lebens verbringen möchtest ...

als fotografin kann ich gut sein, aber die konkurrenz besser... als kauffrau kann ich gut sein, aber es koennen andere viel besser sein, ohne das es so auffaellt D: ich moechte spass bei der arbeit haben, aber die rechnungen sollten schon bezahlt werden...

0

Was möchtest Du wissen?