Lohnt es sich, einen KIA Ceed zu leasen, 170€ mtl. / 4.000€ Anzahlung?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Für Privatpersonen lohnt sich Leasing nicht. Sie können die Leasingraten nicht von der Steuer absetzen. Der zu hoch eingeschätzte Rückkaufwert führt oft zu Problemen. Besser mit Kredit finanzieren und beim Kauf hart verhandeln.

würde mir kein Restwertleasing andrehen lassen. Der KIA verliert sobald er vom HOF fährt und nicht mehr "neu" ist eine Menge an Wert. Ich würde lieber ein junges gebrauchtes Fahrzeug leasen oder ein Kilometerleasingvertrag übernehmen. Da gibts viele Seiten im Netz bei denen gute Angebote verschiedener Händler und Autohäuser inseriert sind wie z.B. www.leasingmarkt.de - vielleicht findest du da eine günstige Alternative :)

Leasing ist für Privatleute immer die teuerste Art einer Autofinanzierung. Abgerechnet wird nämlich am Ende der Laufzeit. In Deinem Fall ist sicher für dich die geringe monatliche Rate wichtig. Das alleine darf aber nicht der ausschlag gebende Punkt sein. Du musst immer auf das Gesamtpaket schauen. Dabei kommst Du mit einer Finanzierung immer besser weg. Im Übrigen ist bei Deinem Angebot der Restwert viel zu hoch nach 3 Jahren angesetzt. Der müsste bei ca. 50 % liegen, also ca. 12.500,- Euro.

Eine Privatperson sollte grundsätzlich die Finger vom Leasing lassen. Da locken nur die günstigen monatlichen Zahlungen. Damit ist es aber nicht getan. Wichtig ist der vereinbarte Restwert. Der ist nämlich am Ende der Laufzeit ausschlaggebend. Da ist der Ärger meist vorprogrammiert.

Wenn Du mal selbst gerechnet hättest, ist das kein 0 % Leasing. Insgesamt zahlst Du nämlich 26.059,67 Euro.

Leasing für eine Privatperson ist immer die teuerste Art der Autofinanzierung. Abgerechnet wird nämlich zum Schluss. Mache eine normale Finanzierung. Damit fährst Du unterm Strich viel günstiger. Und wenn dann die Raten für Dich zu hoch sind, hast Du dich für das falsche Auto entschieden. Es passt dann nicht zu Deinen finanziellen Möglichkeiten.

Ich würde als Privatperson keine Autos leasen. Aber das ist halt meine Meinung.

Auf eine Schlussrate von fast 16.000€ würde ich mich nie einlassen.

MfG AutokennerStern

Sollte ich etwas eine längere Laufzeit nehmen? 48 Monate, wäre das besser?

0
@rutin

Ich würde eine Finanzierung machen. Wenn du nämlich bei deinem Leasingangebot alle Beträge addierst, erhälst du eine Summe von 26.059,67€. Du gibst das Auto nach drei Jahren ab und darfst wieder ein gesamtes Auto von vorne leasen.

Verkaufst du den Kia allerdings nach drei Jahren, bekommst du noch etwa 11.000 bis 12.000 Euro dafür und kannst dies als Anzahlung für einen neuen nehmen. Bei der Finanzierung zahlst du insgesamt vielleicht 1.000€ mehr, bekommst aber am Ende auch wieder Geld.

Viel Glück

0
@AutokennerStern

Ok! Danke. Das ist einleuchtend. Habe mal den Internetkonfigurator aufgerufen, und alles mal durchgerechnet und die Finanzierungsraten sind doppelt so hoch, und die Laufzeit beträgt 60 Monate.

So bisschen teuer auf den ersten Blick.

0

du musst im klaren sein, dass ein geleastes auto nicht dein eigentum ist, es ist ein mietwagen, du bist gebunden an bestimmten vorgaben (inspektionen, reparaturen immer nur fachwerkstatt, du zahlst dafür) gebunden und bei der zurückübergabe muss das auto wie neu aussehen, sonst kriegst du eine dicke rechnung vom verleiher. wenn due das machst, zahlst du 20.000 euro + leasingraten + inspektionen + ersatzteile (z. b. reifen) und am ende kostet das mehr und das auto gehört dir nicht. es lohnt sich nur wenn man eine firma hat und alle kostet agbesetzt werden können, als privatman zahlt man immer drauf.

Leasing als Privatperson ist recht unsinnig, zumal 16k Euro Schlussrate? Naja.

Kauf dir lieber das Auto auf kredit, ist viel besser!

lieber kaufen, länger fahren und wieder verkaufen, das lohnt mehr^^

Kia Cee'd VORSICHT SCHROTT nicht kaufen !

Miserable Qualität und äußerst schlechte Verarbeitung beim genauen Hinsehen! 

Bspw. nach 50.000 km löst sich die Abdeckung vom Armaturenbrett von selbst

Ab 65.000 km defekter VentilDeckel und die Farbe vom Lenkrad geht ab 

Von den sitzen Rede ich gar nicht die sehen nach kurzer Zeit aus wie 15 Jahre alt und ziehen falten 

Eine wackelige und hackende Schaltung / Übersetzung sowie dass man von Anfang an nie sachte ohne Ruck anfahren kann 

Eine lasche Handbremse 

Zudem eine knallharte und sehr poltrige Ferderung ( echtes Panzer Feeling )

Demzufolge klappert das ganze Auto von vorn bis hinten ab 50.000 km kaum erträglich 

Billige Plastik Verkleidungen sowie banale Gummi Beschichtungen sind sehr schnell zerkratzt und besonders anfällig für Regen Tröpfchen (Wasserflecke auf dem Kunststoff)

Selbst das Kia Logo verliert selbst schon nach 5 Jahren seine Farbe 

Ein anfangs fast geräuchloses solide scheinendes Auto welches nach einer Weile seinen Fahrer bitter enttäuscht und zu einem lauten klapprigen verschlissenen schrottig anmutenden Dauerpatient in der Werkstatt wird 

Von der 7 Järigen Garantie sind fast alle oben genannten Mängel ausgeschlossen 

Tja also für was wirbt Kia mit 7 Jahren Schein Garantie ? 

Fazit ist viel Auto mit viel Schnick Schnack für trotzdem nicht wenig Geld dafür genau so viel Ärger und schlechte Materialen 

Summar Summarum ein Auto was technisch in die Zeit der 90er Jahre gehört welches man nach 6 Jahren kurz vor Ende der windigen Kia Garantie schnell wieder verkaufen sollte 

Oder am besten gar nicht erst kaufen sollte !

Großer Fehler ich geh wieder zur hohen Nissan Qualität und dessen super Service zurück!

Es lohnt sich überhaupt nicht, einen Kia zu leasen, egal wie billig das Angebot ist.

frag mal eine bank,was eine finanzierung kostet und verhandel mit dem händler einen barpreis.

Was möchtest Du wissen?