Lohnt es sich eine private Arbeitslosen Versicherung abzuschließen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie bei jeder Versicherung "lohnt" es sich nur, wenn man tatsächlich betroffen ist.

Da das aber normalerweise ein unabwägbares Risiko ist, ist auch die Prämie dafür ziemlich willkürlich berechnet.

Wer einen einiger maßen sicheren Job hat, wird dafür kein Geld ausgeben.  Und Leute mit "prekärem" Beschäftigungsbild wird die Versicherung nicht decken.

Es läuft also mehr auf Geldschneiderei, der ohnehin "schlecht bezahlten" Banker hinaus, die gerne ein Zusatzgeschäft mit Leuten machen, die sich nicht wirklich wehren können.

Im Erstfall stellt sich dann heraus, dass die Versicherung trotzdem nicht zahlt, weil der "Kunde " unzureichende Angaben gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lohnt dann,wenn Du besonders gefährdet bist,keinen ,oder keinen langen ALG 1 Anspruch haben solltest.Also Saisonarbeiter,oder sonstige Befristung.Natürlich musst das Kleingedruckte lesen und es muss passen.Also,die Prämie im Verhältnis zur Leistung.Achtung: Auschlußfristen solltest Du nicht akzeptieren.So viele Versicherungen bieten das nicht.Ist schon recht speziell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerHans 11.07.2017, 12:14

Die Leute, die du da als potentielle Interessenten nennst, werden wahrscheinlich gar nicht versichert.

1

Wenn du alle anderen wirklich wichtigen Versicherungen hast und dann noch jeden Monat Geld übrig hast, das du für nichts weiter brauchst, dann kannst du so einen Vertrag abschließen. Und selbst dann ist es meist nicht wirklich sinnvoll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll es bringen? Du bezahlst mehr als die Versicherung auszahlen wird (sonst geht der Träger pleite) und du bist ja schon gesetzlich arbeitslosenversichert.

Lege einfach ein paar Euro für Regentage zur Seite, mehr wirst du nicht sparen können......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine solche Versicherung habe ich nie gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, für die Versicherung, wenn sie zustimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ursusmaritimus 11.07.2017, 16:12

Drei Monate Nullbezug, Leistungen maximal für Dauer Alg1 und das für nur etwa dem halben Monatsbezug als Jahresprämie.

D.h. Wenn ich zehn Jahre einbezahle muss ich mindestens 8 Monate arbeitslos sein (mit Leistungsbezug) um die Prämie wieder zu erhalten.

Wenn ich das Geld auf ein Konto lege habe ich nach zehn Jahren fünf Monate Aufstocker ohne Karenzzeit........

0

Was möchtest Du wissen?