Lohnt es sich ein Pfefferspray zu haben oder ist es unnötig?

14 Antworten

Deine Selbstverteidigungsfähigkeiten würden dir sicher im Fall des Falles besser helfen als ein Spray. Gerade dann, wenn es um schnelle Reaktion geht, ist man auf verlorenem Posten, den Pfefferspray 1. zu suchen (oder man umfaßt ihn schon ganz "unauffällig" in der Jackentasche???), 2. in die richtige Richtung zu halten und 3. die Windrichtung zu beachten, damit man nicht selbst alles abbekommt.

Oft werden die Attacken im Rücken des potentiellen Opfers gestartet, da hilft der Spray dann auch nicht.

Dein Taekwondo wird dich schützen, dadurch, dass es dir mehr Selbstsicherheit verleiht - potentielle Täter spüren das (wenn sie nicht völlig krank sind) und lassen dich in Ruhe und dadurch, dass du genau weißt, wie du den Typen erst mal abwehren kannst...

Das ist auf jeden Fall sehr wirksam aber das Problem mit dem schnellen Reagieren hast du ja trotzdem noch. Man muss nur aufpassen, dass man selbst nichts abbekommt damit das Ganze nicht nach hinten losgeht. Mit dem Spray bist du auf jeden Fall immer gewappnet auch wenn jemand körperlich noch so überlegen ist. Pass auf dich auf:)

Die Erfahrung zeigt, dass man auf der Straße eigentlich sogut wie nie von einem einzelnen Täter angegriffen wird - außer es geht um Vergewaltigung oder einen Überfall. Im letzteren Fall ist davon auszugehen, dass der Täter eventuell bewaffnet ist, denn Gewaltverbrecher sind Feiglinge und wollen sich selbst nicht in Gefahr bringen.

Sicherlich kannst du dich gut verteidigen, aber als Hobbysportler weißt du ja wie es manchmal ist, man hat vielleicht mal wieder 3 Stunden trainiert, am Tag zuvor auch und die Arme oder Beine wollen einfach nicht mehr. Es kann auch sein, dass du dich verletzt hast, oder es einfach nicht dein Tag ist.

Unerdenklicherweise ist es auch möglich, dass der Schläger selbst Kampfsport betreibt und eventuell Techniken ins Spiel bringt die dir selbst unbekannt sind oder einfach wesentlich mehr wiegt.

Schon alleine aus diesen Gründen kann eine Anschaffung eines Reizgassprühgerätes sinvoll sein, aber Wachsamkeit ist besser.

Ich persönlich würde dir empfehlen dich mit nonverbaler Kommunikation zu beschäftigen und einfach dir vorzunehmen mit wachsameren Augen durch die Welt zu gehen.

Angesichts der uns antrainierten Beisshemmung ist es fragwürdig, ob Dir Dein schwarzer Gürtel etwas nutzen wird. Einen Schlag oder Tritt wirklich durchzuziehen, fällt einem "kopfgesunden" Menschen relativ schwer. Wirst Du als Frau aber von einem oder mehreren Männern tatsächlich ernsthaft angegriffen, ist genau das angesagt: Du musst "durchziehen".

Das Pfefferspray ist deshalb eine gute und sinnvolle Ergänzung; es fällt leichter, einen Knopf zu drücken und davonzulaufen, anstatt mit der Absicht wirklich zu schaden zuzuschlagen.

Was ich Dir empfehlen möchte: Es gibt spezielle Trainings für Frauen, in denen sie lernen und üben, diese Beisshemmung abzulegen. In Deinem Fall (schwarzer Gürtel) wäre das umso effektiver.

  • Du lernst, eine "heilige Wut" zu erzeugen und diese in Deinen Schlag zu lenken.
  • Du lernst, dass Du schon mit dem 1. Schlag dafür sorgen musst, dass der Gegner idealerweise zu Boden geht bzw. erstmal ausser Gefecht gesetzt ist.
  • Du lernst, dass Du den Infight unbedingt vermeiden musst.
  • Du lernst, gefährliche Situation frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden.
  • Du übst, übst, übst, die Beisshemmung zu überwinden.

Pfefferspray gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Vorzuziehen ist unbedingt ein konzentrierter Strahl, kein "nebelndes" Spray. Idealerweise kaufst Du es in einem guten Waffengeschäft; da gibts gleich ne kleine Beratung dazu.

Uneingeschränkt empfehlenswert ist die Marke Manergy.

Und falls Du ein Kerl bist: Sorry. :-))

Dadurch wird trotzdem nichts falsch von dem, was ich geschrieben habe.

2

Du musst natürlich an die Vor- und Nachteile beiderseits denken:

Zum Beispiel könnte der Wind ungünstig liegen, und du kriegst die ganze Pfeffersprayladung ungünstig ins Gesicht. (In Notfallsituationen achtet man da nicht so drauf)

Oder du könntest eine ungünstige Hose oder andere Kleidung anhaben, oder schlecht gedehnt sein und dein Bein nicht richtig hochbekommen. Alles ist möglich!

Was möchtest Du wissen?