Lohnt es sich ein Jahr etwas zu studieren als Übergangslösung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bist du denn sicher, dass du im nächsten Jahr deinen Wunschstudienplatz bekommst? Solange du an einer Uni eingeschrieben bist, zählt die Zeit ja nicht als Wartesemester, du verbessert deine Zugangsmöglichkeiten also nicht. 

Was willst du denn studieren? Gibt es eventuell ein weniger beliebtes Fach, bei dem du aber auch Veranstaltungen belegen kannst, die du eventuell sogar schon anrechnen lassen kannst, so dass die Zeit nicht wirklich verloren geht? 

Oder du gehst in der Zeit tatsächlich ins Ausland. Das bringt sicherlich sehr viel mehr als ein Studium, dass du dann doch abbrichst (und bei dem du einem anderen Studenten vielleicht den Platz wegnimmst...). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an Deiner Stelle in dieser Zeit lieber ins Ausland gehen und dort eine soziale Arbeit machen. Oder als Au-Pair nach Amerika oder Australien gehen. Das fände ich um einiges sinnvoller und interessanter als mich in eine völlig sinnlose Vorlesung zu setzen, die mich sowieso nicht interessiert, nur um das Jahr zu überbrücken..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser freiwilliger Wehrdienst. Weil durch Aufnahme eines Studiums kannst du bei deinem Wunschstudium keine Wartesemester mehr geltend machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?