Lohnt es sich den BF17 mit bereits 17 Jahren anzufangen?

1 Antwort

Unbedingt, wenn du noch über ein halbes Jahr von deinem 18. Geburtstag entfernt bist dann auf jeden Fall. Du hast halt dann je nach dem wie lange du nach deinem Führerschein vom 18 Geburtstag enfernt bis für die Zeit jemand neben dir beim fahren der dir hilft und Tipps gibt und das merkst du dann auch wenn du alleine fährst ab 18 wie sicher und gut man fahren kann. Deshalb gibt es das mit BF17 das sind dann normal richtig gute Autofahrer. Irgendwann wird es deswegen vielleicht bei uns in Deutschland sogar ab 16 Jahren mit begleitetem fahren gemacht.

Viel Erfolg für vielleicht deinen BF17

Darf man mit der BF17-Bescheinigung mit 18 alleine weiterfahren (Baden-Württemberg)

Ich habe meinen Führerschein mit 17 gemacht und bin mir unsicher, ob ich auch alleine mit der 'Prüfungsbescheinigung für Begleitetes Fahren ab 17 Jahren' mit 18 fahren kann, bis ich den Kartenführerschein abhole. Da BF17 ja 'Ländersache' ist: ich wohne in Baden-Württemberg.

...zur Frage

Wie viele Übungsstunden für den Führerschein?

Die Frage steht oben ich frage weil meine Fahrschule mir gleich am anfang erst 30 Übungsstunden andrehen will was ich für total schwachsinnig halte auch wenn ich noch nie selber Auto gefahren bin.Und ich weiss von meiner Familie und paar aus der Umgebung das man überhaupt keine Übungsstunden machen muss.Es kommen ja noch 14 Pflichtstunden dazu da muss der Fahrlehrer dir auch noch was beibringen oder nicht? Was sagt ihr dazu?Und kann man mir die Praktische Prüfung (nach den Pflichstunden) verweigern weil ich keine Übungsstunden gemacht habe?Um mich zu Unterdrücken? Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Darf man mit bf17 auch schon unter 17 mit AM Fahrzeugen fahren?

Man darf dem bf17 Führerschein ja schon mit 16,5 anfangen und hat ihn dann wahrscheinlich schon bevor man 17 ist beendet. In dem Bf17 ist der AM Führerschein ja mit drin, der ja offiziell ab 16 ist, darf man dann auch wenn man noch unter 17 ist und den bf17 beendet hat schon mit AM Fahrzeugen rum fahren oder zählt das auch erst ab 17?

...zur Frage

Lohnt sich Bf 17 oder nicht

Hallo gutefrage.netuser ich bin 16 und könnte nun bald mit dem Autoführerschein Bf17 anfangen. Im moment fahre ich Roller was mir auch ziemlich Spaß macht deshalb meine Frage an euch sollte ich Bf17 machen und dann später irgendwann noch Motorrad oder mit 18 gleich Auto+Motorrad

...zur Frage

BF17 Roller im Ausland

Hallo darf man mit der rosanen Prüfbescheinigung für BF17 mit 17 Jahren im Ausland(Spanien) Roller fahren? Klasse M hat man ja schon vollwertig,die Frage ist nur,ob der Wisch auch im EU-Ausland akzeptiert wird.

...zur Frage

Fahrschulen bringen ihren Schülern nicht bei ohne Assistenten zu fahren?!?!?!?

Moin,

ich wollte mich einfach mal bei euch ein wenig über die heutigen, Fahrschulen mit ihren ich nenne sie mal "Schummel-Autos" ausheulen. Zu mir, ich bin 19 Jahre alt und seit kurzem im Besitz eines Führerscheins. In der Fahrschule bin ich mit einem VW Golf(Diesel) mit gefühlt Hunderttausend Assistenten gefahren. Nun bin ich vor ein paar Tagen das erste mal mit dem Wagen meiner Mutter gefahren (auch ein Diesel) und es war die absolute Hölle.

Ich hab das Gefühl, dass ich das Auto fahren noch einmal komplett üben muss... Das erste grauen war das Anfahren an einer Steigung. In der Fahrschule wurde mir beigebracht, dass ich beim Anfahren einfach die Kupplung zum Schleifpunkt bringen muss, dann die Bremse löse und dann fängt der Wagen schon von alleine an zu fahren. Das es sich dabei um einen Anfahrassistenten handelt und dass es bei anderen Autos eigentlich üblich ist, dass man beim Anfahren Gas geben muss wurde KEINE einzige Sekunde erwähnt.

Ich wollte also vor ein paar Tagen das gelernte anwenden und Stand erstmal bestimmt ne Minute an ner Kreuzung und hab den Wagen ein paar mal hintereinander kläglich abgewürgt, bis ich vom Fleck kam... Nicht nur, dass diese Situation ziemlich doof für mich war, da andere Verkehrsteilnehmer nur wegen mir warten mussten, deshalb anfingen zu hupen und ich immer nervöser wurde, ich hätte auch wirklich jemanden in Gefahr bringen können, da mir nie das richtige Anfahren beigebracht wurde.

Als mir heute das gleiche noch einmal beim Abbiegen passiert ist, hab ich mal mit meinen Eltern über mein Problem geredet. Die haben mir dann erzählt, dass es mit dem Auto meiner Mutter fast unmöglich ist ohne Gas anzufahren, da es die ganzen Assistenten gar nicht besitzt...

Außerdem hab ich mal bei meinen Freundinnen rumgefragt und einige andere hatten am Anfang das gleiche Problem obwohl sie bei anderen Fahrschulen waren.

Zusätzlich wurde mir bei meiner Fahrschule nie erklärt, dass man ohne Berg-Anfahr-Assistenten die Handbremse zum Anfahren nutzen muss...

Ich frage mich wie die Fahrschulen jemanden so auf den Verkehr loslassen können. Ich finde so etwas ziemlich unverantwortlich, da durch sowas echt gefährliche Situationen entstehen können. 

Ich fühle mich aktuell so wie jemand der noch nie in seinem leben Auto gefahren ist und habe momentan auch kaum Lust Auto zu fahren, da ich jetzt schon Angst habe wieder in so einer Situation zu landen. Ich hab heute trotzdem nochmal das Anfahren erst auf einem Parkplatz und dann an einem steilen Berg gelernt, jedoch ist meine Motivation zu fahren immer noch im Keller.

Mal sehen in welchen Situationen ich noch die Assistenten aus der Fahrschule missen werde und dadurch unaufgeklärt in gefährliche Situationen rate.

Schreibt mir mal eure Meinungen dazu.

~Kadse72

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?