Lohnt es sich bzw. nützt es mir etwas, wenn ich mich jetzt schon bei XING anmelde?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich kann und sollte man so früh wie möglich sein Netzwerk (= Leute, mit denen du zu tun hattest/hast) sicher. also Sportkumpels, Klassenkameraden, Chef, Kollegen, Ausbilder etc. Wer weiß wo jede/r von euch später landet?

XING allerdings hat als Mindestalter 18. Nicht wegen Sexkram ;) sondern wegen voller Geschäftsfähigkeit.

Aber sich sag mal: Ich weiß von Leuten unter 18, die 'versehentlich' einen Account angelegt haben, weil sie an einem Event bei XING-Events ein Ticket gebucht haben. D.h. wenn du es nicht ZU offensichtlich machst und nicht aussiehst wie 12... ;)

maoamik 09.08.2017, 19:59

Das mit dem Mindestalter wusste ich noch gar nicht. Dann wär das ja geklärt.

0

Eher nicht. Xing ist interesannt wenn du berufstätig bist. Frühstens wenn du mit der Ausbildung fertig bist.

Derzeit bist du für nen Headhunter völlig uninteresannt und kannst ja auch noch nicht networken.


Oliver Gassner 07.08.2017, 12:11

Bitte verzeih, aber deine Antwort zeugt von verhältnismäßig viel Unkenntnis über den Zweck und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von XING und über die Bedeutung des Begriffs netzwerken.

0
dieLuka 07.08.2017, 16:49
@Oliver Gassner

Oh ich hab Ahnung und nutze Xing selbst.

Und wenn der Fragesteller z.B. bereits Freiberuflich irgend was machen würde wäre das auch was anderes.

Merkwürdig finde ich hingen deine Antwort:

Chef, Kollegen und den Ausbider kann man auch noch im dritten Lehrjahr oder nach der Ausbildung adden. Da verliert man nix.

Der Punkt ist ja über seine Kontakte an weitere zu kommen und da liegt das Problem. Er kann jetzt 50 Leute adden sofern er nicht ausgebildet ist oder sonst welche Interesannten Aktivitäten (freiberuflich) macht ist er uninteresannt.

Warum soll ich mir die Mühe machen und Azubi X besonders berücksichtigen wenn der genau das kann und macht wie etliche andere Azubis? Nur weil der von meinem Kumpel Y ausgebildet wird? Doch nicht wenn ich etliche andere habe die schon ausgebildet sind und sich bewerben.

Es bleibt doch ein Fakt das keiner von uns weis in wie weit Xing in 3 Jahren noch relevant ist. Und das der Fragesteller bis nach der Ausbildung schlicht nicht interesannt ist.

MMn profitiert der Fragesteller mehr von Networking auf dem Fußballplatz und beim Bierchen mit den anderen Azubi.

Aber gehen wir doch mal auf die Möglichkeiten von Xing ein:

-Headhunter : er ist nicht interesannt

- Networking; er ist für Bekannte von Bekannten nicht interesannt

-Jobbörse: er ist bis zur Mitte des dritten Lehrjahres ( je nach Ausbildung auch darüber hinaus) nicht interesannt

-Meetings, Seminare usw. : Selbst wenn die Zeit, Mobilität und die finanziellen Mittel da sind stellt sich die Frage ob das für nen Azubi der sich auf die ausbildung konzentrieren muss sinvoll ist

-Branchen News: Bekommt man auch überal sonst

Hab ich was vergessen?

Xing kann einiges aber Xing ist nicht für jeden Sinvoll.

0
Oliver Gassner 20.08.2017, 15:45
@dieLuka

Ich kann jetzt hier kein Buch schreiben, um dir zu antworten, aber es ist IMMER sinnvoll, sein Netzwerk zu sichern. Wir reden ja nicht davon, dass ihn morgen jemand anheuert sondern was in 2 4 6 8 Jahren passiert.
Natürlich weiß man nicht, ob XING in 3 Jahren relevant ist, aber das es es seit 10 Jahren gibt, ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass es dann noch relevant ist - zumal es ja weiter wächst. Und WENN es zu macht, wird man sein Netzwerk mitnehmen können (geht jetzt schon, wenn man weiß wie ;) )
Wie und wo man sein Netzwerk sichert, ist an sich schnurz, XING hat in D neben Facebook noch die höchste Reichweite und Facebook ist nicht zwingend das erste Mittel der Wahl für ein berufliches Netzwerk. Und es ist sicher eleganter als manuell ne Maildatenbank zu pflegen.
Nochmal: Es geht nicht darum, via XING (irgendwann) einen Job zu bekommen. es geht um das Netzwerk, da kann massiv mehr herkommen als ein Job oder ein Auftrag.

0

Was möchtest Du wissen?