Lohnsteuerjahresausgleich-Zeitarbeitsfirma?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man zahlt erst ab ca. 970 Euro Steuern, das kann also gar nicht sein. Da solltest du deine Abrechnung noch mal genau anschauen, ob da wirklich Steuern abgezogen wurden. 

Das sind wohl eher Sozialabgaben, die abgezogen wurden und die gibt es nicht zurück. Hast du Steuern bezahlt, müsstest du am Jahresende einen Jahresausgleich machen, die Firma ist dafür nicht zuständig. Da musst du erst noch etwas warten. 

Kommentar von Helfer2011
21.08.2016, 00:00

Auf der Lohn-/Gehalts-Abrechnung stand am Ende eine Auszahlung von 401,29€.

Auf dem Konto landete jedoch die volle Summe wie ich vorhin festgestellt habe.

Woran genau das jetzt liegt weiß ich auch nicht, trotzdem danke für die Mühen.

0

nach Abzug der Steuern

Bei 468,- € Brutto dürfte es keine Steuerabzüge geben. Oder bist du in Klasse V bzw. VI abgerechnet worden?

Kümmert sich die Firma dennoch um den Lohnsteuerjahresausgleich und wenn ja wie genau läuft das dann ab?

Das geht nur, wenn du dort ganzjährig beschäftigt warst. Die Einkommensteuererklärung fällt in deinen Aufgabenbereich.

Geht für mich immerhin um über 60€ das ist schon ne gute Summe

Das sind Sozialabgaben. Die gibt es nicht zurück.

Kommentar von Helfer2011
21.08.2016, 00:00

Auf der Lohn-/Gehalts-Abrechnung stand am Ende eine Auszahlung von 401,29€.

Auf dem Konto landete jedoch die volle Summe wie ich vorhin festgestellt habe.

Woran genau das jetzt liegt weiß ich auch nicht, trotzdem danke für die Mühen.

0

Wurdest Du als kurzzeitige Aushilfe ohne Sozialabgaben eingestellt, so erhältst Du die im Rahmen der Tagesabrechnung scheint`s angefallene Lohnsteuer über die Steuererklärung zurück, die Du am Jahresende selbst erklären mußt.

Entweder machst Du die Erklärung online oder mit den entsprechenden Antragsformularen, die Du z.B. bei Deiner Gemeinde oder beim Finanzamt bekommst.

Die Firma kann sich darum nicht kümmern. Du solltest nächstes Jahr eine Einkommensteuererklärung für das Jahr 2016 einreichen. Dann gibt es etwaig zuviel gezahlte Steuern zurück.

Kommentar von Helfer2011
20.08.2016, 15:46

Aber das geht doch über einen Lohnsteuer-Jahresausgleich oder nicht?

Was hat das genau mit der Einkommenssteuererklärung zu tun?

0

Was möchtest Du wissen?