Lohnsteuerjahresausgleich falsch berechnet?

5 Antworten

Es kommt nicht nur auf den absoluten Betrag der Ausgaben an, sondern auch darauf, in welchem Bereich der Progression (steigender Steuersatz mit steigendem Einkommen) man sich befindet.

Wenn Du Dein Gesamtbrutto und Deine Lohnsteuer nennen würdest, dann könnte man Dir besser helfen.

20.400€ lohnsteuerklasse 1.

0
@RichardParker

Aus meiner Sicht ist das Ergebnis des Stuerberaters absolut korrekt.

ich weiß nciht, wie man mit der von Dir genannten Seite zu einem anderen Ergebnis kommen sollte.

1
@wfwbinder

ich danke dir für die rasche antwort. für mich als laie, ist es einfach nicht richtig nachzuvollziehen. aber dann wird es wohl seine richtigkeit haben.

DANKE!

0

... wieso ist das was die auf der Seite schreiben "verarsche"?

Die haben da nur die Berechnungsmöglichkeiten aufgeführt.

Von dem Betrag der errechnet wird, werden 1000 € abgezogen und der darüber hinausgehende Betrag wird angesetzt. Aber auch von dem darüber hinaus gehenden Betrag bekommst du nicht alles ausgezahlt.

Du kannst das mit elster rechnen.

Ansonsten bedanke aber - Vorstellungsgespräche kannst du die Hin- und Rückfahrt, sowie evtl. Verpflegungsmehraufwendungen ansetzen.

Hol dir Elster und gib es dort ein. Verlass dich nicht auf sk eine dumme Seite.. Die wollen dir nur etwas verkaufen.

Bei Telearbeit die Fahrten zum Betrieb steuerlich absetzen?

Kann ich bei alternierender Telearbeit die notwendigen Fahrten zum Betrieb steuerlich ganz normal als Werbungskosten geltend machen?

Ich arbeite 4-Tage-Woche, davon jede Woche künftig 2 Tage zuhause und zwei Tage im Betrieb 180 km entfernt. Natürlich fallen da entsprechende Kosten für das Pendeln und evtl. Übernachten an.

...zur Frage

Steuer, Heimfahrten Zweitwohnsitz - Bahncard 100 vom Arbeitgeber?

Hallo!

Im nächsten Jahr pendle ich wöchentlich ca. 500 km von meinem Erstwohnsitz zu meinem Zweitwohnsitz.

Bei ca. 45 Fahrten pro Jahr, komme ich auf:


500 km * 0,3 €/km * 45 = 6750 € Werbungskosten für Heimfahrten.


Am Zweiwohnsitz wohne ich 20 km von meinem Arbeitgeber entfernt, also komme ich auf:


20 km * 0,3 €/km * 220 = 1320 € Werbungskosten für Fahrten zum Arbeitgeber.


Nun überlege ich, ob ich eine BahnCard 100 vom Arbeitgeber annehmen soll, die ich auch für diese Heimfahrten nutzen kann.

Frage: Gebe ich wenn ich die Bahncard bekomme und als Geldwertervorteil versteuere bei den Werbungskosten für Heimfahrten 6750 € und für Fahrten zur Arbeit 1320 € (Rechnung siehe oben) an, oder wie wird das berechnet?

...zur Frage

Privates Auto von der Steuer absetzen?

Eine Kollegin sagt, dass sie bei der Steuerklärung neben den Km und der Haftpflicht auch eine Abschreibung für ihr Fahrzeug angibt. Sie nutzt das Auto nur privat für Fahrten zur Arbeit und in die Abendschule. Ich habe im Internet gesucht und nichts gefunden. Wird eine Abschreibung aufs Privatauto anerkannt? Wenn ja, wie hoch ist diese, wenn das Auto 6 Jahre als ist und einen Wert von aktuell ca 25.000€ hat? Bei ca 12.000 beruflichen km pro Jahr.

...zur Frage

Lohnsteuer: Kann die Entfernungspauschale 30ct zwischen Heim und Arbeit auch bei Fahrten mit Poolfahrzeug als Werbungskosten angesetzt werden?

...zur Frage

Steuererklärung machen - lohnt sich das immer für Arbeitnehmer?

Hallo,

ich bin angestellter, habe einen relativ kurzen Weg zu Arbeit (3-4 km) und mir fallen eigentlich keine Werbungskosten ein, die ich letztes Jahr hatte. Ich wüsste also nicht wie ich über den Pauschalbetrag kommen könnte.

Loht sich eine Steuererklärung trotzdem?

Gibt es vielleicht Dinge die ich nicht bedenke und die jeder angeben kann?
Oder bringt es mir vielleicht gar nichts eine Steuererklärung zu machen?

...zur Frage

Lohnsteuerjahresausgleich - Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein?!

Hallo Liebe Community,

nun ist es mal wieder soweit, der Lohnsteuerjahresausgleich fällt wieder an. Für viele Menschen eine Qual. Hab vor es dieses Jahr auch über einen Steuerberater machen zu lassen, das der so evt. das Maximum rausholt. Hab aber von mehreren erfahren, das der ziemlich teuer sein soll und es als Alternative den Lohnsteuerhilfeverein gibt, der wesentlich preiswerter sein soll.

Was würdet Ihr mir empfehlen? Wer kennt sich aus?

Hab übrigens noch für 3 Monate Stundenzettel, wo ich von Mo-Do in Passau gearbeitet hab und das sind von AUgsburg ja auch ca. 200 km. Das sollte man auch gut absetzen können.

Hoffe ihr könnt mir und anderen da weiterhelfen.

Mit besten Grüßen aus Augsburg

Veskor

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?