Lohnsteuerausgleich nicht ganz verstanden

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn keine Lohnsteuer abgezogen wurde, dann kann natürlich keine erstattet werden. Die Erklärung kannst du auch nur machen, wenn das Jahr zuende ist. Du bekommst eine Bescheinigung vom Arbeitgeber. Was auf dieser steht hat der AG schon an das Finanzamt gemeldet. Es ist auch egal ob du 2 Monate od. das ganze Jahr gearbeitet hast. Wenn keine anderen Einnahen vorhanden sind, sind diese 1400 Euro od. bei 2 Monaten 2400 eben dein gesamtes Jahreseinkommen. Du siehtst auf dieser Bescheinigung auch, ob und wieviel Lohnsteuer abgeführt wurde. Sollte die Lst abgezogen worden sein, kriegst du sie vollständig zurück, weil dieses Einkommen nicht steuerpflichtig ist. Krankenkassenbeiträge usw. natürlich nicht. Es geht nur um die Steuer.

Chrisbro14 25.01.2013, 14:10

Zuerst mal danke für die Antworten ^^ Ok dann bekomm ich in meinen Fall die Lohnsteuer vom Finanzamt zurück.

Also angenommen ich würde das ganze Jahr ( 12 Monate durchgehend) beschäftigt sein hätte den Urlaubszuschuss und die Weihnachtsrenomation bekommen und mir auch noch im April einen Laptop gekauft da ich so effizienter arbeiten kann.

Was bringt mir in diesem Fall der Steuerausgleich und inwiefern kann ich den Laptop von der Steuer abschreiben ?

0
Klaraaha 25.01.2013, 14:44
@Chrisbro14

Wenn du das ganze Jahr gearbeitet hast, hast du die Steuer bezahlt für dein Einkommen. Da du aber auch Kosten hast, z.B. für Fahrten von Wohung zur Arbeitsstätte, private Rentenversicherung, Kosten für einen Laptop, den du für deine Arbeit benötigst (kann man nicht immer absetzen), Arbeitsklediung , falls vorgeschrieben und von dir selbst bezahlt usw., kannst du diese Kosten geltend machen. Das heißt dein Einkommen vermindert sich um diese Beträge. Allerdings wird nicht immer alles voll anerkannt, manchmal auch nur ein Teil davon. Danach berechnet das Finanzamt, das zu versteuernde Einkommen. Wenn du also Steuer für ein Einkommen von 40000. Euro im Jahr bezahlt hast, (vom AG abgeführt), so sind es dann vllt. nur noch 35.000 die zu versteuern sind. Also hast du zuviel gezahlt und bekommst was zurück. Wenn du allerdings noch andere Einnahmen hast, wie z.B. Mieteinnahmen, mußt du diese auch angeben. Dann könnte es sein, dass du nachzahlen mußt.

1
Helefant 25.01.2013, 22:37
@Chrisbro14

"Urlaubszuschuss

Weihnachtsrenomation

Steuerausgleich"

Viele Fremdwörter! Handelt es sich um einen Fall aus Deutschland?

0
Chrisbro14 27.01.2013, 14:45
@Klaraaha

Danke ich habs kapiert :D Btw sehr verständlich geschrieben Klaraaha Mfg Chris

0

Wenn du nur zwei Monate im Jahr gearbeitest hast und ansonsten studiert oder eine Schule besucht hast, dann liegen deine Einkünfte unter dem sog. Grundfreibetrag und du bekommst die gesamte Lohnsteuer erstattet.

Du kriegst die Lohnsteuer zurück, weil du den Freibetrag von etwas über 8000.- nicht überschreitest mit 2 Monaten Arbeit. Ist ein ganz schöner Batzen Geld :)

Den Urlaubszuschuss kriegt man als durchgehend arbeitender Mensch im Juni, Weihnachtsgeld im Dezember, Je nachdem was in deinem Vertrag steht, kriegst du entweder keine Zuschüsse oder eben anteilig für die 2 Monate, die du gearbeitet hast.

Dir werden die zu viel gezahlten Steuern zurück erstattet.

Wenn all deine Einkünfte im Jahr 2013 unter dem jährlichen Grundfreibetrag von 8.130,-€ im Jahr 2013 liegen, musst Du keine Steuern zahlen und bekommst diese komplett zurück.

Was möchtest Du wissen?