Lohnpfändung vom Zollamt- wie lang hat man als Arbeitgeber Frist, darauf zu reagieren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

steht im § 840 ZPO; sog. Drittschuldnererklärung muss binnen 14 Tagen gegenüber dem Gläubiger = Zoll abgegeben werden.

Er soll beim Zollamt anrufen und nachfragen, und zwar nicht bei der Nummer die draufsteht, sondern bei der, die er selbst aus dem Telefonbuch sucht. Dabei kann er auch gleich abklären, ob da vielleicht Kriminelle Daten abzugreifen oder ihn abzuzocken versuchen.

Reagieren sollte man innerhalb von 1 Woche. Liegen mehrere Pfändungen vor, müssen die sich hinten anstellen und auch das muß mitgeteilt werden. Sie reihen sich dann praktisch ein.

Was möchtest Du wissen?